Silvester-Schlägerei: Shindy muss Schmerzensgeld zahlen

Bild berichtet

In der Silvesternacht des letzten Jahres gereit Shindy im betrunkenen Zustand in einen Konflikt mit 2 Männern im Alter von 29 und 35 Jahren. Einer der Männer fragte das EGJ-Signing, ob er Bushido sei und provozierte den mit 1,2 Promille stark alkoholisierten Rapper, der daraufhin zuschlug. Als ihm sein Freund – ein 35 jähriger Polizist – zur Hilfe eilte, schlug Shindy auch auf ihn ein. Einer der beiden Männer war sogar für kurze Zeit bewusstlos.

Nun fiel das Urteil in diesem vielbeachteten Fall. Der Bushido-Zögling mit eine Strafe von 6000€ Schmerzensgeld überweisen und für den langwierigen Gerichtprozess und die Behandlung insgesamt 20.000€ blechen. Seine Bewährungsstrafe, die in erster Instanz auf 14 Monate festgelegt wurde, wurde auf 11 Monate abgesenkt.

Shindy legte vor Gericht außerdem ein Geständnis ab, gab die Tat zu und gab des Weiteren an, dass ihm der Vorfall und die Verletzungen seiner Opfer Leid täten: „Es tut mir leid, dass ich die beiden so verletzt habe.“

Hier könnt ihr den Artikel nachlesen (Klick)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen