Rockermitglied von Kölner Rapper niedergestochen!

Messerstecherei

In Köln kam es kürzlich zu einer blutigen Auseinandersetzung zwischen einem Gangsterrapper und dem Mitglied einer Rockergruppierung. Der Kölner Rapper „Yamin“ geriet mit dem Opfer zuvor in einen heftigen Streit – was dann geschah erklärt die Bild in ihrem Bericht:

„Plötzlich zog Yamin ein Messer, stach den Kontrahenten mehrmals in Oberkörper und Gesicht. Dem körperlich überlegenen Opfer, gelang es, Yamin das Messer zu entreißen. Er wurde kurze Zeit später von der Polizei festgenommen.“ Außerdem erklärt sie, „In der Vernehmung wollte er sich nicht äußern. Die Staatsanwaltschaft hat wegen versuchten Mordes Haftbefehl beantragt. Sein Opfer schwebt nach zwei Not-OPs in Lebensgefahr.“

Schon jetzt dürfte laut Aussage der Bild klar sein, dass der Rapper für einige Jahre hinter Gittern wandern dürfte. Sollte das Opfer den schweren Angriff nicht überstehen, droht eine Anklage wegen Mordes. Tritt dieser Fall nicht ein, muss er trotzdem mit einer Freiheitsstrafe von mehreren Jahren rechnen und dürfte seine Karriere damit begraben. In den kommenden Wochen wird es wohl Klarheit geben.

Hier den ganzen Bericht nachlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen