Play69 und Miami Yacine haben sich getroffen!

Play69

Seit Freitag ist mit ‚Babylon‘ das zweite Soloalbum von Play69 auf dem Markt. Passend dazu erschien vor einigen Stunden das wohl letzte große Interview des Dortmunders zu dem Release bei TV Strassensound. Nachdem der Helal Money-Rapper in seinen letzten Gesprächen den Konflikt mit Miami Yacine bereits anriss, gab es heute ein ausführliches Statement zu seinem letzten Treffen mit dem KMN-Star. Unten könnt ihr euch das Zitat aus dem Interview durchlesen oder es euch ab Minute 50. selbst anhören.

Treffen

„Miami kam wieder aus Dresden und der hat da eine Zeit lang verbracht. Dann hat er sich bei mir gemeldet und gesagt: ‚Ey Play, bla bla bla lass mal treffen.‘ Ich dachte mir so ‚Okay‘. Da hatten wir schon keinen Kontakt und ein bisschen schlechteren Draht, aber er wollte sich mit mir treffen. Ich habe gesagt: ‚Okay, mal gucken, was er möchte.’“

„Bin ich dahin gegangen, er ist alleine gekommen, ich bin alleine gekommen. Er tut so, als ob er einfach mit mir chillen möchte, dabei merke ich im Laufe dieses Tages, wir haben die ganze Zeit nichts zu tun, du unterschreibst jetzt bei KMN, bei einer Gruppe, die jetzt gerade Hype hat. Warum willst du dich mit mir treffen? Weißt du, weil du musst dann anfangen, so nachzudenken warum das so ist.“

„Dann habe ich gecheckt, so wie Azet mich gefragt hat ‚Kennst du Miami?‘, hat er Miami gefragt ‚Kennst du Play?‘ Und Miami weiß, was er für Sachen gerissen hat, von denen die Leute in Dortmund wissen. Weißt du, dass ist wie eine Hure, die irgendwo rumgefickt hat und die geht jetzt in eine andere Stadt. Weißt du, was ich meine? Es geht jetzt nicht darum, mit was für Leuten der zu tun hatte, sondern, der hat seine Fehler gemacht, der geht jetzt in eine andere Stadt und denkt, das ist vergessen.“

„Deswegen trifft er sich mit mir und will sich mit mir jetzt wieder einen guten Draht aufbauen, damit alles cool ist. Wobei, Azet hätte ihm auch sagen können: ‚Play hat nichts Schlechtes über dich gesagt, der mag dich‘, weil so habe ich es aussehen lassen. Nicht unbedingt, dass ich ihn mag, aber ich habe es aussehen lassen, als wäre alles gut.“

„Ich merke, Miami trifft sich mit mir, um dieses Ding so abzusichern, dass ich nichts über ihn sage, was ich gar nicht vorhatte. Ich fand es lustig, weil ich habe es ganz am Anfang des Gesprächs schon durchschaut. Dann merke ich, in welche Richtung das Gespräch geht, so von wegen: ‚Ja, hin und her, du kennst die auch.‘ So ist das dann auch verlaufen.“

„Miami hat mir da auch schon ‚Kokaina‘ gezeigt, haben wir ein bisschen geredet und dann bin ich auch abgehauen. So ist das verblieben. Seitdem habe ich mit Azet kein Kontakt mehr.“

Hier seht ihr das Interview (Ab 50min)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen