Mega-Konzern Red Bull dreht durch – wegen Raf Camora!

Red Bull

Der österreichische Welt-Konzern Red Bull hat längst erkannt welches ungeheure Potential im deutschen Hiphop liegt und baut derzeit seine Kooperationen mit Künstlern aus Deutschland aus. Das bekannteste Beispiel dafür ist der regelmäßig stattfindende Red Bull-Soundclash, bei dem deutsche Acts „gegeneinander antreten“. Zuletzt fand die Show unter dem Motto „Oldschool vs Newschool“ statt.

Auch die Red Bull Studios und Berlin sind mittlerweile eine beliebte Aufnahme-Möglichkeit für deutsche Rapper. Oft gewährt der Konzern deutschen Rappern auch kostenlose Aufnahmen und überlässt ihnen das hoch professionelle Studio für mehrere Tage. Der Dreifach-Gold Hit „Was du Liebe nennst“ wurde so zum Beispiel bei Red Bull aufgenommen.

Raf Camora

Ihre neueste Zusammenarbeit findet im Rahmen des Gratis-Konzerts von Raf Camora statt. Die Musik-Sparte von Red Bull veranstaltet den Gig in Wien und bietet 5500 Fans die Möglichkeit, einen Live-Auftritt des wohl erfolgreichsten deutschen Rappers der letzten 2 Jahre zu sehen. Dafür stellte der Konzern eine Webseite auf die Beine, auf der sich Fans des Wahl-Berliners die Tickets sichern können.

Zum erstaunen von Red Bull ist der Andrang jedoch so enorm, dass die Server zusammenbrechen! Mit einer solchen Flut an Fans hat selbst der Welt-Konzern nicht gerechnet. Raf Camora dazu leicht ironisch via Instagram: „Red Bull Server komplett zerlegt – Bravo Vienna … es ist Mega überlastet und langsam, aber es läuft .. sagt redbullaustria 🙂

Keine schlechten Voraussetzungen für weitere Kooperationen zwischen Raf Camora und eines der größten Unternehmen seines Heimatlandes.

Hier seht ihr seine Ansage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen