Womit Azet vor dem Rappen sein Geld verdient hat

Platin-Rapper

Die KMN-Gang feiert den nächsten großen Erfolg in ihrer Karriere als Rap-Crew – nachdem Miami Yacine im vergangenen Jahr als erster Interpret der Dresdner Gang eine Platinschallplatte in den Händen halten durfte, ziehen nun auch Azet und Zuna nach! Mit der Hit-Single „Nummer 1“, die auch ohne Musikvideo zum meist geklickten Song der beiden Rapper wurde, haben sie nun die Marke von 400.000 verkauften Einheiten geknackt.

Auf Spotify erreicht der Track erst vor wenigen Tagen die Anzahl von 40 Millionen Streams. Da eine Schallplatten-Auszeichnung bereits Wochen vorher bestellt und angefertigt werden muss, ist davon auszugehen, dass neben den Streams auch Einzelverkäufe einen entscheiden Teil zu den beeindruckenden Zahlen des Songs beigetragen haben.

Mitlerweile kann Azet von seinem Einkommen als Rapper mehr als gut leben, bis auf den Umstand, dass er momentan im Gefängnis sitzt. Nun steht auch sein kommendes Album in den Startlöchern, was seinen Kontostand nochmal mehr füllen dürfte.

„Fast Life“ von Azet: Hier vorbestellen!

Doch was hat Azet vor dem Rappen gemacht? Womit hat er seine Brötchen verdient? Das verrät er in einem Podcast auf Spotify. So gibt Azet bekannt, dass er vor seiner Karriere als Rapper eine Ausbildung in einem Restaurant gemacht hat. Ob er diese Ausbildung abgeschlossen hat, weiß man allerdings nicht.

Hier könnt ihr den Podcast hören:

Azet Podcast

Hier klicken um zum Podcast zu gelangen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen