Carmen Geiss bezeichnet Farid Bang als „Deutsch-Hasser“

Farid Bang

Die Debatte rund um die JBG-Crew zieht immer weitere Kreise! Nachdem sich bereits mehrere bedeutende Musiker, Ethik-Verbände und zuletzt selbst der AuĂźenminister Heiko Maas zu Wort meldeten und die DĂĽsseldorfer Rapper fĂĽr ihre umstrittene Zeile „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen“ kritisierten, wird es nun richtig ernst fĂĽr den Banger-Chef.

Carmen Geiss

Die Millionärs-Gattin Carmen Geiss hat ein Statement gegen Farid Bang auf Facebook veröffentlicht. Carmen Geiss wurde durch die Reality-Soap „Die Geissens“ auf RTL2 bekannt und baute sich gemeinsam mit ihrem Ehemann Robert Geiss ein Vermögen auf. Der „Banger Musik“-Boss erwähnte die schrille TV-Selbstdarstellerin mehrfach in seinen Texten, bzw in Videoblogs.

Obwohl Geiss weder in Deutschland lebt, noch jemals als KĂĽnstlerin oder moralische Instanz von sich Reden machen konnte, kritisiert sie nun Farid Bang und seine Musik. Sie bezeichnet den Rapper als „Deutsch-Hasser“ und als kranken Menschen, während die Aussagen in ihrem Statement selbst als xenophob zu bezeichnen sind. Sätze wie „Ich möchte einfach sehen wie viele deutsche es noch in Deutschland gibt?„, erinnern eher an Parolen der AfD, die ebenfalls eine Ăśberfremdung in Deutschland erkannt haben will.

Was denkt ihr von ihrem Statement – entlarvt sie sich selbst als Anhängerin der politischen Rechten oder trifft ihr Statement eurer Ansicht nach zu?

Hier seht ihr ihren Post

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen