Die Knastzeit von Veysel, Miami Yacine, Nimo, Capital Bra und Co.

Wie lange waren Rapper wirklich im Gefängnis? Das ist eine Frage, die sich viele Rapfans fragen. Deshalb haben wir diese Liste erstellt, in der wir euch auflisten wollen, wie lange folgende Rapper wirklich im Gefängnis saßen. Fangen wir unsere Liste mit Xatar an!

Xatar – 5 Jahre

Jedem ist bekannt, dass Xatar im Knast saß. Das Urteil: 8 Jahre, wovon er am Ende etwas mehr als die Hälte hinter Gittern verbringen sollte. Insgesamt kommt er auf 5 Jahre Haftzeit. Damit ist er einer der deutschen Rapper, die am längsten im Gefängnis saßen. Grund dafür war ein Geldtransporter-Überfall, den er auch gemeinsam mit dem Rapper Samy durchgeführt hat. Der Fall war damals überall in den Medien und wurde sogar international bekannt.

Focus.de

Samy- 7 Jahre

SAMY war am Geldtransporter-Überfall mit Xatar beteiligt und wurde ebenfalls verurteilt. Der Sänger saß allerdings etwas länger als sein langjähriger Freund und Labelchef und wurde erst gegen Mitte 2017 wieder entlassen.

Ihm zollt Nimo des Öfteren Respekt in seinen Texten, weil dieser Nimo. seinen Rappernamen „Nimo“ gegeben haben soll. Samy soll damals zu Nimo gesagt haben: „Wenn ich rauskomme, höre ich deine Mucke – aber nur, wenn du dich Nimo nennst.“

Auf dem Track Michelangelo erwähnt Nimo Samy namentlich.

Veysel – 3 Jahre und 3 Monate

Die Inhaftierung Veysels hängt leider mit einer traurigen Geschichte zusammen. Der Essener Rapper, der heute als Schauspieler in der Serie 4 Blocks erfolgreich ist, ließ sich in eine Schlägerei verwickeln und erteilte seinem Kontrahenten einen Faustschlag, durch den er zu Boden fiel und unglücklich mit dem Kopf aufkam. Dies endete tödlich für ihn.

Allerdings konnte belegt werden, dass Veysel nicht vorhatte, seinen Gegenüber zu töten, was dann im Urteil berücksichtigt wurde und so bekam er 3 Jahre und 3 Monate. Im Jahr 2010 stellte Veysel sich nach einer kurzzeitigen Flucht und zeigte Reue.

Kianush– 3 Jahre

Der nächste deutsche Rapper in dieser Kianush saß wegen eines bewaffneten Raubdeliktes insgesamt für 3 Jahre im Gefängnis!

Dass es seiner Karriere nicht geschadet hat, ist durchaus bemerkenswert. Allerdings gehört ein hartes Image zum Teil zu einem Rapper dazu. Auch wenn dies sich allmählich ändert und auch Rapper, die keinen „harten“ Hintergrund haben, in der deutschen Rap-Szene akzeptiert werden.

SINAN-G – 3,5 Jahre

SINAN-G wurde 2007 für Bildung einer kriminellen Vereinigung zu 3 Jahren Haft verurteilt, konnte jedoch nach 1,5 Jahren wieder raus. 2015 wurde er in eine Schlägerei verwickelt, für die er zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt wurde. Auf seinen Freigängen arbeitet er an der Netflix Serie „Dogs of Berlin“. Mittlerweile ist er frei und feiert als Schauspieler und Rapper wieder Erfolg. Die Single „Hinter blauen Augen“ ist zurzeit sein meist gehörter Track überhaupt.

Gzuz – 3,5 Jahre

Viele von euch wissen es bereits – auch Gzuz saß im Knast. Ganze 3,5 Jahre um genau zu sein. Grund dafür war ein räuberischer Diebstahl, den er im Oktober 2010 getätigt haben soll. Erst im vorletzten Jahr wurde er für ein Wochenende in Untersuchungshaft festgehalten. Dies stellt aber im Vergleich keinen großen Anteil dar. In seinem Song „Klack 1830“ rappt er über seinen Aufenthalt in Knast Santa Fu.

Capital Bra

Auch Capital Bra verbrachte eine gewisse Zeit in Haft. Allerdings weiß man nichts genaues darüber. Wikipedia: „Anschließend geriet er ins kleinkriminelle Milieu und verbüßte mehrere Jugendstrafen. Wegen Schlägereien musste er öfter die Schule wechseln und brach sie in der neunten Klasse komplett ab.“

Nimo – 2 Jahre

Wie viele wissen dürften, saß auch Nimo im Knast. Seine Aufenthaltsdauer beläuft sich geschätzt auf 2 Jahre, denn bedauerlicherweise musste er seinen 16. und 17. Geburtstag im Knast verbringen. Mit 15 kam er ins Gefängnis. Da er seinen 18. nicht mehr im Gefängnis verbringen musste, kann man von einer geschätzten Dauer von 2 Jahren ausgehen.

Miami Yacine

Auch der Kokaina-Rapper Miami Yacine saß scheinbar schon mal im Knast. Auf seinem Track Montpellier rappt er nämlich folgende Zeilen: „Ja, ich saß drin, akhi, 2011/ Kopf gefickt, Mann, ich scheiß‘ auf die Welt/“ Wie lange er im Gefängnis verweilen musste, ist allerdings unklar.

Azet

Auch der Gold-Rapper Azet kommt bedauerlicherweise auf die Liste der deutschen Rapper, die mal im Knast waren. Der Dresdner wurde im Oktober 2015 wegen Drogenhandel und Körperverletzung zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt, die er jedoch nicht vollständig absitzen musste. Als einziger deutscher Rapper erreichte Azet den Goldstatus, während er sich im Gefängnis befand.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen