Manuellsen äußert sich erstmals zur Schlägerei mit Animus

Angriff

Vor einigen Tagen erreichte der Konflikt zwischen Animus und Manuellsen eine neue Stufe der Eskalation. Nachdem es einige gegenseitige Ansagen und Videostatements gab, suchte Manuellsen seinen ehemaligen Freund Animus auf und griff ihn in Begleitung mehrerer Personen an. Ein Video davon machte im Netz die Runde und zeigte, wie Animus bei einer Prügelattacke von Manuellsens Begleitern ausgeknockt wird.

Infolge des Videos gab es sowohl Kritik an Manuellsen, als auch an Animus. Dem Ruhrpott-Rapper wurde vorgeworfen, Animus mit mehreren Begleitern aufgesucht zu haben und keine Rücksicht auf Gorex und andere Unbeteiligte zu nehmen. Dem Heidelberger wurde hingegen zu Last gelegt, dass er seinen Gegner vorher selbst zum Kampf herausgefordert hat.

Animus

Nach mehreren Tagen ohne ein einziges Statement von einem der Beteiligten, veröffentlichte Animus vor einigen einen längeren Text zu dem Vorfall. Darin wirft er seinem Kontrahenten vor, mit mehreren Personen und mit einem Butterfly-Messer bewaffnet in das Studio seines Produzenten gekommen zu sein, während dessen Tochter ebenfalls vor Ort war. Außerdem erklärt er, dass das Video zu seinen Ungunsten geschnitten wurde. Er selbst wolle sich fürs erste eine Auszeit nehmen.

Manuellsen

In einer Fragerunde von vor wenigen Minuten gab es nun die erste konkrete Ansage Manuellsens in Bezug auf die Schlägerei. Darin wird deutlich, dass er weiterhin voll und ganz hinter seiner Aktion steht und Animus von ihm keinen offiziellen Kampf mit Regeln erwarten konnte.

Hier seht ihr den Post

Manuellsen steht hinter seiner Aktion

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen