SeroDix deutet an, an Video-Leak von Sinan-G beteiligt zu sein

SeroDix

Monatelang kämpfte SeroDix im seine Chance, gegen Sinan-G in den Ring zu steigen. Doch mit der Vertragsunterzeichnung zwischen dem Essener und BBözemannwar das Thema durch. Obwohl der Nürnberger ein halbes Jahr lang mit Sponsoren sprach und die Antrittsgage von 100.000 Euro aufbrachte, sollte Bözemann an seiner Stelle stehen.

Allerdings hat sich seitdem – wie jeder mitbekommen hat – wieder einiges getan. Sinan-G befindet sich in einem ziemlich heftigen Skandal, der nicht weniger als seine Karriere gefährdet. Ein Szenario, das SeroDix nach seinem geplatzten Kampf vorhergesagt hat. Er kündigte im Vorfeld an, das Event zwischen Sinan und Bözemann zu sabotieren.

Genau das ist jetzt passiert, wie der Rapper in seiner aktuellen Ansage feststellt. Die Fomulierung von SeroDix klingt fast so, als würde er in den Raum stellen, etwas mit dem Leak zutun gehabt zu haben. Konkret wird der Newcomer hierbei allerdings nicht. Er erklärt lediglich, dass ihm keiner geglaubt hat und die von ihm angekündigten Dinge dennoch eingetreten sind…

SeroDix über den Kampf mit Sinan-G

„Das was ich zu sagen habe, das ist eigentlich das interessanteste von allen Leuten, weil ich auch eine persönliche Geschichte mit dieser ganzen Sache habe. (…) Ich hatte mit Sinan einen Kampf ausgemacht. Er hatte mir die Kampf-Zusage gegeben. Also an dieser Stelle, jeder der sagt: ‚Öh, wer ist SeroDix, was will der?‘ Lan, Sinan hat mir zugesagt, ich hab es sogar schwarz auf weiß. Und ich lad das auch hoch wenn ich will. Er hatte mir zugesagt.

Ich sollte das Geld fit machen, er kämpft gegen mich. Was macht Sero? Er geht raus, macht Sponsoren klar, spricht mit Puma. Holt 100k auf den Tisch. Sagt: Sinan, das Geld ist bereit. Wir haben einen Veranstalter. Wir haben 100k. Datum. Unterschreib. Was passiert? Man hört von ihm nichts mehr. Lan, er lässt mich mein Gesicht vor den Leuten verlieren, weil er sein Wort nicht hält. An diesem Tag wusste ich, aus diesem Bengel kann kein Mann werden. Er ist kein Mann und er wird auch niemals ein Mann sein.“

Über das geplatzte Event

„Weil wenn man sein Wort gibt – egal ob Mann oder Frau, scheißt mal da drauf. Ob Transgender, ob Es, ob Mikrowelle AMK. Ist egal was. Wer ein Wort gibt, hält es. Wenn du es nicht hältst und mich damit vor den Leuten blamierst, hab ich ein Problem mit dir. Danach macht er einen anderen Kampf aus. Hinterrücks, er taucht unter, er macht einen Kampf mit Bözemann aus. Dann hab ich sagt: Ok, dieses Event nehm ich Hops. Ich nehm das safe Hops. Niemand hat geglaubt. Was jetzt? Jetzt kämpft niemand. (…) Ich sag es noch einmal Leute. Lest euch ein, schaut euch die Sachen an, gebt euch die Berichte. Und dann sagt mir noch ein einziges Mal, ich laber.“

Hier seht ihr die Ansage

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DEUTSCHRAP STORIES (@deutschrap_stories)

Schreibe einen Kommentar