„Unerträglich und dumm“ – Jaysus teilt gegen Carsten Stahl aus

Carsten Stahl

Seit geraumer Zeit genießt der Anti-Mobbing und Gewaltpräventions-Experte Carsten Stahl durchaus Ansehen in der Rap-Szene. Vor Jahren wurde er durch eigene Fernsehsendungen auf RTL II bekannt. Zuletzt sorgte er vermehrt durch für Aufsehen, indem er sich in öffentliche Diskussionen einschaltete und seine Meinung dazu teilte.

So war er bei verschiedenen Rap-Formaten zu Gast und ist zu einer wichtigen Stimme in der Rap-Community geworden. Er gastierte unter anderem im 100% Realtalk-Podcast, sowie einem Podcast mit Manuellsen und Mois. Auf seiner eigenen Seite bezog Stahl zuletzt auch Stellung zu Sinan-G und Oliver Pocher.

Jaysus

Aber dass Carsten Stahl sich so häufig an Diskussionen dieser Art beteiligt, gefällt nicht jedem. Jaysus hat sich jetzt sehr deutlich gegen Stahl und dessen Äußerungen ausgesprochen. Auf Twitter lobt er zwar das Engagement für den Schutz von Kindern, erklärt die meisten Aussagen des 49-Jährigen jedoch für „theatralisch“ und bezeichnet sie als „dumm“.

In den Kommentaren des Tweets meint Jaysus, eine Diskussion mit ihm würde ebenfalls nichts bringen, da Stahl nicht richtig zuhört und nur darauf warten würde, um seine eigenen Talking Points zu besprechen. Auch das Argument, dass Stahl sich gegen Mobbing einsetzt, hält er für fragwürdig: „Du hast natürlich recht. Absolut jeder der gegen Mobbing ist, hat dadurch immer recht. In allem was er sagt.“

Jaysus über Carsten Stahl

„Kann Carsten Stahl nicht irgendwie einfach nach Tibet gehen und Mönch werden oder sonst irgendwie seine narzistische Sucht danach, etwas weltbewegendes zu machen, befriedigen. Seine Kommentare sind teilweise echt unerträglich und dumm. (…)

Ich glaube die [Diskussion] würde kein wirkliches Ergebnis erbringen, weil er niemandem wirklich zuhört, sondern immer nur darauf wartet, seine theatralischen Erzählungen zu allem zu starten. (…) Find ich toll, dass er sich dafür [Kinderschutz] engagiert. Er redet trotzdem zu viel Blödsinn und inszeniert sich auf eine derart theatralische Art und Weise, die ich einfach für extrem gespielt empfinde.“

Hier seht ihr den Tweet

Schreibe einen Kommentar