Oha! Hat Fler etwa ein Feature mit Drake in der Tasche?

Drake Feature?

Die Gerüchteküche in der Rapszene brodelt! Nachdem Fler in seinem letzten Interview eine riesige Ankündigung machte, fallen nun alle möglichen Namen von US-Features. So sagte Fler, er hätte sich über seinen anstehenden Apple Music-Deal das größte Ami-Feature der Deutschrap-Geschichte geklärt.

Dies grenzt die Auswahl bereits erheblich ein, impliziert es, dass sein Feature ebenfalls mit Apple Music in Verbindung stünde. Der Streaming-Dienst des Technologieunternehmens Apple hat vor knapp einem halben Jahr bekanntlich einen Deal mit Cash Money Records ausgehandelt. Damit kämen Namen wie Nicki Minaj, Tyga und sogar Drake in Frage!

Besonders Drake hat sich in der Vergangenheit darum bemüht den Streaming-Dienst stark zu machen und unterschrieb bereits einen eigenen Millionen-Deal beim Weltkonzern. Außerdem ist der Künstler quasi das Aushängeschild der Apple-Dienste iTunes und Apple Music und sprach auf mehreren Konferenzen des Unternehmens.

Aber warum sollte Drake einen deutschen Artist featuren?

Klar ist, dass es für den Streaming-Dienst bisher nur schleppend verläuft auf dem deutschen Markt. Generell haben amerikanische Acts es schwer ihre Alben hier zu verkaufen. Gerade dafür kann ein Feature mit deutschen Artists ein Türöffner sein, um Apple Music in Deutschland und Europa zu promoten und Drake somit einen noch größeren Deal für die nächsten Vertragsverhandlungen zu bescheren.

Wenn ihr mehr ĂĽber Drake’s Apple-Deal erfahren wollt – HIER KLICKEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen