Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Schwesta Ewa: „Ich schäme mich für … „

Gerichtsprozess

In diesem TV-Bericht des hessischen Rundfunks spricht Schwesta Ewa zum ersten Mal öffentlich über die ihr zur Last gelegten Straftaten. Laut Bericht ergriff die Rapperin zum Ende der dritten Gerichtsverhandlung das Wort und beteuerte, dass sie geläutert sei und sich vor ihre Aggressionen schämt.

Die Frankfurterin wurde aufgrund von Steuerhinterziehung und gefährlicher Körperverletzung zur 2,5 Jahren Haft verurteilt, nicht aber wegen Zuhälterei. Der Hauptanklagepunkt wurde vom Gericht als nicht nachweisbar fallen gelassen.

Hier seht ihr die Reportage