Mert: DESWEGEN habe ich den 30.000€ Universal-Deal abgelehnt!

In dem neuesten Interview von Mert bei Backspin äußert sich Mert zu der Line, dass er einen 30 Tausend Euro Deal abgelehnt hat und nennt mögliche Gründe dafür.

Mert im Interview

„Genau, das war so ein Sub-Label von Universal. (…) Damals dachte ich, das ist Geld, Digga. Ich habe das meinem Anwalt geschickt, er hat gesagt schmeiĂź den Vertrag weg alter. Das war so ein richtiger Fi*ker-Vertrag, da war ja YouTube alles mögliche drinne. Ich sag, ‚Bruder, mit YouTube alleine mache ich mehr als 30, wieso soll ich dann da 30 Tausend Vorschuss nehmen.‘ (…) Mein YouTube-Geld wäre dahin gekommen und ich hätte richtige Schwanz-Prozente bekommen so, das war eigentlich so ein richtiger Fi*ker-Vertrag. Aber der kam halt von einem Sub-Label von Universal.“

Wie man sieht waren ihm 30.000 Euro zu wenig, da er diese Summe auch mit YouTube bekommen wĂĽrde. AuĂźerdem sollten scheinbar die YouTube Einnahmen mit in den Vertrag flieĂźen und Mert nur einen Bruchteil davon selbst bekommen, wovon er momentan wahrscheinlich 100% bekommt.

Hier könnt ihr es im Video ab Minute 46:18 sehen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen