MOK reagiert auf die Sticheleien von Kollegah und schießt zurück!

Der Beef zwischen MOK und Kollegah und Farid Bang besteht nun bereits seit mehreren Jahren und hat im deutschen Rap einen fast schon legendären Status bekommen.

Der Grund könnte womöglich auch darin liegen, dass MOK auf fast jede Stichelei von Kollegah und Farid Bang eingeht und auch einige Schüsse in Richtung seiner Kontrahenten feuert.

Ein besonderes Ziel seiner Beleidigungen sind die Mütter seiner Beef-Partner. Um den neuesten Diss von MOK zu verstehen, muss man die Zeilen aus seinem Disstrack gegen Kollegah und Farid Bang kennen. Der Untergrund-Rapper schießt darin hart gegen „Boss und Banger“:

Meine Kinder sind 18, nennen sich Boss und Banger/
denn ihre Mütter wurden damals von MOK geschwängert/
Ich bin stolz auf Kollegah, meinen ältesten Sohn/
er hat die Augen seiner Mutter und nimmt Rap als Humor/
Ich hab Felix gefunden seine Mutter enttäuscht/
doch die Affaire mit der Schla*pe auf Marokko bereut/

Hier seht ihr das Video:

Wie einige von euch bereits gestern mitbekommen haben dürften, schoss Kollegah via Instagram gegen MOK, indem er einen alten Mann in einem seiner Fotos mit MOK vergleicht.

„#papaholtdichab“ heißt es von Seiten MOK und spielt damit darauf an, dass er angeblich die Mutter von Kollegah geschwängert haben soll – was selbstverständlich nur ein Diss darstellen soll und auch im Disstrack zu hören ist.

Kurz davor schreibt MOK „Papa kommt wie damals Mama Blume“, was die Aussage noch deutlicher macht.

Hier seht ihr es:

MOK via Twitter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen