MOK mit der bisher härtesten Ansage an Farid und Kollegah!

MOK

In den vergangenen Monaten keimte der Konflikt zwischen dem Berliner Untergrund-Rapper MOK und den Düsseldorfer JBG-Interpreten Kollegah und Farid Bang wieder auf. Nachdem es eigentlich relativ ruhig um den Graffiti-Artisten schien, nutzten die Gold-Rapper die Gelegenheit und machten sich in alter JBG-Manier erneut über ihren Dauerrivalen MOK lustig. Schon seit Jahren dient der Berliner als gern gewähltes Ziel für Beleidigungen und verbale Erniedrigungen jeglicher Art.

Der 41 jährige schoss seinerseits jedoch immer wieder heftig gegen seine Kontrahenten zurück und disste die Düsseldorfer gleich mehrfach in seinen Songs. Alleine während der Promophase zu JBG3 erschienen 2 Tracks und ein Remix inklusive eines gestellten Telefonats, die den Banger-Chef angreifen sollen.

Doch auch nach dem Release des Kollabo-Albums können die KĂĽnstler es sich nicht verkneifen, sich immer wieder gegenseitig zu erniedrigen – leider blieb es nicht dabei und MOK zeigte scheinbar einen Fan von Kollegah an, welcher sich dann an Kollegah wandte und ihn um Hilfe bat. Daraufhin sagte Kollegah dem Fan zu, dass er, sollte es tatsächlich zu einer Anzeige kommen, den Fall an seine eigenen Anwälte weiterleiten wĂĽrde.

Nun hat sich MOK erneut eingeschaltet und anders als sonst, einen heftigen Diss in Form eines Kommentars in Richtung Kollegah und Farid Bang veröffentlicht. Auch anders als sonst ist die Länge des Kommentars. MOK scheint hier Ernst machen zu wollen.

Hier seht ihr den kompletten Kommentar von MOK:

MOK via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen