Trotz positiver Entwicklung – Kollegah disst schon wieder

Kollegah

Ebenso wie viele andere deutsche Rapper ist Kollegah in den vergangenen Monaten und Jahren auf dem Versöhnungskurs gewesen. Zwar scheut der Boss-Rapper im Laufe seiner Karriere nie die Konfrontation und machte sich unter anderem durch einige Disstracks einen Namen, war seit seinem Durchbruch mit „King“ jedoch eher darauf bedacht, seinen Erfolg nicht durch allzu große Konflikte zu schmälern.

So bot er nach dem Platinstatus für „King“ bereits all seinen Rivalen an, sämtliche Streitigkeiten aus der Welt zu schaffen. Dieses Angebot nahm zwar keiner seiner Kontrahenten direkt an, doch die Disses ließen merklich nach. Selbst das Verhältnis zu Erzfeind Fler hat sich inzwischen dahingehend entwickelt, dass für die kommenden Wochen ein offizielles Treffen zwischen ihnen anberaumt ist.

Diss

Auch Sun Diego deutete zuletzt immer wieder an, dass er dem Düsseldorfer eigentlich positiv gesinnt ist. Also alles gut bei Kollegah? Nicht ganz! Gestern Abend veröffentlichte der Platin-Rapper nämlich eine Videoansage, in der er den aller ersten Beef seiner Karriere wieder ein wenig befeuert.

2006 trug Kollegah einen Beef mit Separate aus, den er seinerzeit mit dem Disstrack „Ein guter Tag zum Sterben“ für sich entschied. Vielen neuen Fans des 33 jährigen dürfte dies zwar kein Begriff mehr sein, doch Kollegah kann sich immer noch an einem seiner Running Gags aus diesem Song erfreuen. Der JBG-Interpret behauptete darin, dass Separate nur „ein Ei im Hodensack“ hätte.

Der Mainzer Separate äußerte sich in den letzten Jahren positiv über Kollegah und konnte über die gemeinsame Vergangenheit lachen. Im Rahmen eines Mzee-Formats hatten die beiden Kontrahenten sich sogar schon einmal gesprochen. Wie er den erneuten Diss wohl aufnehmen wird?

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen