Ali Bumayé kommentiert offiziell das EGJ-Statement von Laas!

Ersguterjunge

Die vergangenen Monate waren wohl zweifelsfrei die schwierigste Zeit in der Geschichte des Berliner Traditions-Labels Ersguterjunge. Nachdem Rapper Bushido mehr als 12 Jahre lang der absolute Garant für die Stabilität und den Erfolg von EGJ gewesen ist, befand sich der 39-jährige zuletzt in einer schwierigen Situation und konnte nicht mehr ausreichend für den Zusammenhalt des Labels sorgen.

Auch die vielen Signings waren unzufrieden mit dem Stillstand, da ein ganzes Jahr verging, ohne dass auch nur ein Song veröffentlicht wurde. Gerade bei vielversprechenden Acts wie AK, Laas und Shindy dürfte dies nicht besonders gut angekommen zu sein. Alles in allem also eine schwierige Situation für alle Beteiligten.

Laas Unltd.

Gestern äußerte sich völlig überraschend Laas Unltd. als erster vermeintlicher Ex-Ersguterjunge Rapper zu der Situation von Ersguterjunge. Auf Instagram postete Laas Unltd. ein Video, in dem er folgende Zeilen rappt:

„Jeder will ein Statement, EGJ Placement. Welches Camp? Welche Gang? Sitze im selben Basement…“

Bisher war vollkommen offen, wie die Zeilen das Wahl-Berliners zu interpretieren gewesen sind. Die Kommentare von AK Ausserkontrolle und Ali Bumayé, die sich ihrerseits von EGJ getrennt haben, geben jedoch Aufschluss darüber, dass Laas weiterhin an der Seite Arafats stehen könnte. Offiziell bestätigt sind diese Vermutungen jedoch noch nicht.

Hier seht ihr den Kommentar

Ali Bumaye Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen