Manager Drilon kommentiert den Erfolg von Capital Bra

Die Trennung zwischen Capital Bra und dem Label Team Kuku wurde nicht von allen Fans gut verkraftet. Noch mehr leiden die ehemaligen Kollegen von Capital Bra im Team Kuku unter diesem Verlust, da Capital Bra der Umsatzstärkste Rapper des Labels war.

Nach vielen öffentlichen Äußerungen der beiden Parteien scheint sich die Lage allerdings langsam gelegt zu haben und jeder geht seine eigenen Wege. Immer mal wieder kommt es jedoch dazu, dass über die beiden Seiten berichtet wird.

So auch heute, da Drilon die aktuelle Platzierung und damit den Erfolg des Albums „Berlin lebt“ kommentierte.

„Trennung hin, Trennung her, hier stecken 3 Jahre Arbeit drin!“

Der ehemalige Manager von Capital Bra macht deutlich, dass hinter einem Album nicht nur der KĂĽnstler selbst steckt, sondern viele weitere Personen, die daran mitgewirkt haben. „20-30 Mann“ schätzt Drilon hier und bezieht damit auch den „Kameraassistenten, der das Licht gehalten hat“ mit ein.

Es ist auf jeden Fall gut zu sehen, dass er die Arbeit aller Beteiligten wertschätzt und sich sogar bei ihnen bedankt. Des Weiteren weist er darauf hin, dass das Album ganze 3 Jahre Arbeit gekostet hat! Diese Zeit scheint sich auch gelohnt zu haben, denn das Album eroberte Platz 1 der deutschen Album-Charts!

Hier seht ihr den Beitrag:

Drilon via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen