Arafat-Bruder festgenommen – Anschlag auf Bushido verhindert?

Trennung

Seit gestern Abend spricht jeder über die Trennung Capital Bras und Samras von ihrem Labelchef Bushido. In einer harten Videoansage wurde dem EGJ-Gründer unterstellt, „intensiv mit der Polizei“ zusammen zu arbeiten und Polizeischutz zu beanspruchen. Capital Bra verlässt das Label, weil der 40 jährige seiner Ansage nach „Leute ansche*ßt“ und diese deshalb in den Knast gehen müssen.

Anschlag

Nun kommt heraus, dass nach Arafat Abou-Chaker laut BILD auch dessen Bruder Yasser Abou-Chaker festgenommen wurde. Inwiefern diese Verhaftung und die Aufspaltung des EGJ-Label zusammenhängen ist unklar. Klar ist jedoch, dass Bushido und seine Familie offensichtlich unter immenser Gefahr standen und ein Attentat auf Bushidos Familie geplant worden sei soll.

Yasser wird verdächtigt „an der Planung und Vorbereitung der Entführung der Kinder von Rapper Bushido (40) beteiligt gewesen“ zu sein. Weiter heißt es: „Da die Fahnder den Verdächtigen in Berlin nicht ausfindig machen konnten, suchten sie ihn seit Tagen mit Haftbefehl und wurden bei dänischen Clan-Mitgliedern fündig.“

Obwohl Bushidos Kinder wohl beinahe Opfer einer Entführung geworden wären, ist die Schadenfreude nach der Trennung von Capital Bra groß. Viele deutsche Rapper machten sich nach Bekanntgabe über Bushido und dessen vermeintliche Zusammenarbeit mit der Polizei lustig.

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen