Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Rapper seit 4 Monaten – Mero macht 2,4 Millionen Euro Umsatz

Mero

Alle Singles auf Platz 1 der Charts, die erste goldene Schallpatte für seinen Hit „Baller los“ und Platz 1 in den Albumcharts. Mero hat seine noch junge Karriere mit einem waschechten Traumstart begonnen. Dabei wurde das Signing des AoN-Künstler vor gerade mal 4 Monaten verkündet. Die Vertragsunterschrift selbst fand genau heute vor 10 Monaten statt.

Mero unterschreibt bei Xatar

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Sie fragen mich jeden Taag.. Mero wann kommt dein Vertraag ? Hamdulillah für alles ?? #bra‘s #YHYM #grooveattack #vor6monaten

Ein Beitrag geteilt von MERO (@mero_428) am

Umsätze

Wir haben dieses Datum zum Anlass genommen, um die bisherigen Zahlen von Mero noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn die können sich mehr als nur sehen lassen. Blickt man auf die generierten Umsätze des 18 jährigen, ist er zurzeit einer der größten Acts des Landes.

Streaming

3,1 Millionen monatliche Hörer – Tendenz stark steigend. Damit ist Mero nach Raf Camora und Capital Bra der Rapper mit den dritt meisten Hörern zurzeit. Dies sorgt natürlich auch für viele Streams, die die Umsätze des Rüsselsheimers in die Höhe schnellen lassen. Bisher wurde „Ya Hero Ya Mero“ 164 Millionen Mal gestreamt. Dadurch ergeben sich Einnahmen in Höhe von circa 656.000€.

Dies hat er wohlgemerkt in nur 12 Tagen seit Release des Albums eingespielt. Nach dem offiziellen Umrechnungsschlüssel des BVMI ergeben sich alleine durch die Streams übrigens rund 40.000 verkaufte Einheiten. Wenn das Album auch in den nächsten Monaten gut läuft, könnte hier durchaus Goldstatus erreicht werden,

Youtube

Ein kleinerer, aber nicht unerheblicher Teil der Einnahmen von Mero fällt auf Youtube zurück. Der Kanal von Mero steht bei 160 Millionen Klicks. Da Youtube im Normalfall Lizenzgebühren an die Künstler zahlt, kann man hier realistisch betrachtet von 160.000€ Einnahmen ausgehen.

Sein meist geklicktes Video

Tour

Aber nicht nur im Internet, auch im echten Leben legt Mero extrem starke Zahlen vor. Während ihm immer wieder vorgeworfen wird, seine Streams und Klicks zu kaufen, können echte Konzert-Besucher nicht gekauft werden. Umso wichtiger sind gut gefüllte Hallen bei seiner im Oktober anstehen Tour.

7 Monate vor Beginn sind bereits die meisten Hallen ausverkauft, darunter auch das Palladium in Köln mit einer Kapazität von 4000 Besuchern. Im Backstage in München spielt Mero an 2 Abenden hintereinander und auch diese Gigs sind bereits ausverkauft. In Hamburg läuft der Vorverkauf so gut, dass bereits in die Sporthalle für 7000 Besucher hochverlegt wurde.

Insgesamt sind für die Tour des 18 jährigen circa 42.800 Tickets verfügbar, alle zwischen 28€ bis 37€. Bei einem Durchschnittspreis von 35€ ergeben sich dadurch Umsätze in Höhe von knapp 1,5 Millionen Euro! Und mit 7 Monaten Vorlauf könnte das ein oder andere Konzert abermals hochverlegt werden, also in einer größeren Location stattfinden.

Diese Städte sind bereits ausverkauft

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Freunde, in welcher Stadt sehe ich euch ? ?

Ein Beitrag geteilt von MERO (@mero_428) am

Physisch

Da die Anzahl seiner verkauften Deluxe Boxen nicht bekannt ist, können wir diese leider nicht mit einrechnen. Bekannt ist jedoch, dass eine handsignierte CD des Albums verkauft wird und davon 5000 Stück herausgegeben wurden. Es sind noch einige Exemplare da, doch wenn sie ausverkauft sind, ergibt sich ein Umsatz von 85.000€.

Gesamtumsätze

Somit ergeben sich durch Streaming, Youtube und Livegeschäft Gewinne in Höhe von insgesamt 2,4 Millionen Euro. Merschandising, Radio und Deluxe Boxen kommen noch oben drauf, genauso wie Kooperationen mit bekannten Marken wie McDonalds, die Mero regelmäßig in seiner Story bewirbt.

Von diesem Geld müssen die Ausgaben und Produktionskosten der Boxen, der Tour, der Musikvideos und vieles mehr gedeckt werden. Außerdem geht ein Teil davon an Vertrieb, Label und ähnliches. Und alles was übrig bleibt, geht zur Hälfte an die Steuer. Dennoch dürfte am Ende auch ein guter Teil der Einnahmen bei Mero ankommen.

„Ya Hero Ya Mero“ streamen