Summer Cem spricht über seinen Umsatz im letzten Jahr

Summer Cem

Mehr als ein Jahrzehnt liefert Summer Cem bereits ab, jetzt erntet er die Früchte seiner Arbeit. Farid Bang bezeichnete den 36 jährigen schon im letzten Jahr als „Streaming Monster“. Zeitweise war der Banger-Rapper nämlich der deutsche Rapper mit den meisten monatlichen Streams.

Und auch ein Jahr später haben bei knapp 3,7 Millionen monatlichen Hörern selbst Loredana, Mero, Raf Camora und Samra das Nachsehen. Nur Capital Bra kann das aktuell toppen, unter anderem wegen des Mainstream-Hits „Cherry Lady“, der seine Fanbase massiv vergrößerte.

Umsatz

Jetzt lässt der Gladbacher erstmals konkrete Zahlen sprechen und veröffentlicht die Gesamtstreams seines letzten Albums „Endstufe“. Innerhalb eines Jahres wurde die Platte über 300 Millionen Mal gestreamt – das gab es noch nie! Um sich die Tragweite dieser Zahlen vor Augen zu führen: Das als Klassiker geltende „Palmen aus Plastik“ wurde 2 Jahre früher veröffentlicht und hat nur 90 Millionen Streams mehr.

Mit dieser Zahl kann man den Streamingumsatz des Albums ganz einfach ausrechnen. Spotify selbst gibt an, zwischen 4000 und 6000 Euro für eine Million Streams auszuzahlen. Selbst bei einer konservativen Rechnung kommt man demnach auf einen Umsatz von 1,24 Millionen Euro in 12 Monaten. Geld für Radio-Airplays, Live-Auftritte usw. ist da noch nicht einmal mit drin.

Hier seht ihr den Post

Summer Cem lässt die Zahlen sprechen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen