Kool Savas sagt Kollaboalbum mit Xavier Naidoo ab

XAVAS

Im August des letzten Jahres verkündeten Kool Savas und Xavier Naidoo das, worauf sich Fans seit fast 8 Jahren gefreut haben. Der King of Soul und der King of Rap gaben bekannt, dass sie am nächsten XAVAS Album arbeiten würden. Im Jahr 2012 veröffentlichten die beiden Musiker ihr erstes gemeinsames Album „Gespaltene Persönlichkeit“ und landeten damit einen Mega-Erfolg.

Mit über 200.000 verkauften Einheiten erreichten sie nicht nur Platinstatus, sondern haben damit bis heute eines der meist verkauften Alben aus dem Hiphop-Bereich überhaupt abgeliefert. Ein zweiter Teil wäre also nicht nur schön für die Fans, sondern auch finanziell sehr lukrativ.

Kool Savas

Doch obwohl die Arbeiten am Album fast 8 Monate später wahrscheinlich schon sehr weit fortgeschritten sein dürften, gibt Kool Savas nun bekannt, dass es kein Album mit Xavier Naidoo geben wird. Dies gab er laut Hiphop.de in einem Livestream mit Sido bekannt. Auf ein Album mit Naidoo angesprochen antwortete Savas demnach nur mit dem Wort „Ne“.

Hintergrund dürfte vermutlich der aktuelle Skandal rund um Xavier Naidoo sein, durch den er auch seinen Platz als Juror bei DSDS verloren hat. Im Netz tauchte ein Video des Sängers auf, in dem er sich in einem Songtext an fremdenfeindlichen Stereotypen und Metaphern bedient haben soll. Dies war nicht der erste Fall, bei dem Xavier für vermeintlich rechtsextreme und fremdenfeindliche Andeutungen kritisiert wurde.

Ein nachfolgendes Statements des Sängers, in denen er die Vorwürfe, rechtes Gedankengut in sich zu tragen, von sich wies, konnte nicht dafür sorgen, dass die Kritik gegen ihn verstummte. Während sich viele Rapkollegen zu dem Thema positionierten, äußerte sich Savas bisher nicht zu dem Thema.

Ganz ohne neue Kollaboalben von Kool Savas müssen die Fans dann aber doch nicht auskommen. Im selben Podcast gaben die beiden Berliner nämlich an, dass sie nach dem Gold-Erfolg von „Royal Bunker“ auch einem weiteren gemeinsamen Projekt nicht abgeneigt sind, was aus Hiphop-Sicht für die meisten wohl ohnehin interessanter wäre als ein Xavas-Projekt.

Hier seht ihr die Meldung

Hiphop.de

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen