„Dann bin ich weg“ – Loredana kündigt Karriereende an

Loredana

Seit nunmehr vier Jahren ist Loredana als Rapperin aktiv in der Szene und ist seitdem nicht mehr aus dieser wegzudenken. Schließlich hat sie vier Jahre später bereits unzählige Erfolge gefeiert und gehört zu den erfolgreichsten Rapperinnen des Landes. Inzwischen ist die 27-Jährige Mutter aber nicht nur Rapperin, sondern auch gestandene Geschäftsfrau und hat neben Rap andere Business-Zweige am Laufen.

Hate

Doch auch eine riesige Welle an Hate musste sie trotz des ganzen Erfolgs der letzten Jahre wegstecken. Vor allem durch den mittlerweile allseits bekannten „Petra“-Skandal, bekam Loredana eine Reihe von Empörung, Kritik, Spott und Häme ab.

Der Skandal war so groß, dass sich Loredana nur schwer davon erholen konnte. Zwar lief es zahlentechnisch immer noch glatt, es gab aber nach wie vor eine Reihe von Hate, der sie entgegenstand.

Karriereende?

In einem neuen Podcast spricht Loredana diesen Hate an – ihrer Ansicht nach hat sich dies nämlich in den letzten Monaten verbessert. So würden einige, die Loredana zuvor noch verspottet haben, langsam „wach werden“. Für „King Lori“ kommt dies jedoch zu spät – sie denkt sogar schon fest ans aufhören! In der neuen Folge des Podcasts „Danke, gut“ sagt Loredana:

„Mittlerweile, also so seit 2 Monaten – und ich mache seit 5 Jahren Musik – werden die wach. So langsam hat man das Gefühl, dass es zu spät ist, weil, schwöre auf alles, ich mache nicht mehr lang. Ich werde mich verpissen und dann will ich sehen, wer bessere Musik macht.

Es bockt mich einfach nicht mehr, Deutschland ist einfach nicht ehrlich (…) Lieber höre ich mit Musik auf als den Leuten zu erklären, wie ich wirklich bin. Und wenn die irgendwann erfahren wie ich wirklich bin, dann ist es zu spät – dann bin ich weg.“ 

Hier hört ihr den Podcast mit Loredana

Schreibe einen Kommentar