Trotz Polizeieinsatz – ER bricht Videodreh nicht ab und rappt einfach weiter!

Polizeieinsatz

Es ist in den vergangenen Monaten bereits häufig vorgekommen, dass der ein oder andere Videodreh eines deutschen Rappers von der Polizei gestürmt wurde. Häufig werden derartige Einsätze von Schreckschusswaffen ausgelöst, die illegalerweise in der Öffentlichkeit abgefeuert werden und die Anwohner des Drehorts in Panik versetzen. Außerdem befinden sich im Umfeld der Rapper oftmals gesuchte Straftäter oder Personen, nach denen gefahndet wird, sodass die Behörden sich nach der Entourage der Künstler erkundigen wollen, bzw festnehmen wollen.

Im neuen Musikvideo des Untergrundrappers Brudi030 kam es jedoch zu etwas ganz anderem: Am Drehort entstand eine riesige Massenschlägerei, die den Einsatz der Beamten benötigte um beendet zu werden. Infolge der Auseinandersetzung sollen mehrere Personen in gewahrsam genommen worden sein.

Den Rapper scheinen die Ereignisse jedoch kurioserweise gänzlich kalt zu lassen. In aller Seelenruhe wird der Einsatz gefilmt und die Szenen später im Musikvideo verwendet. Hier seht ihr den Vorfall in voller Länge.

Hier seht ihr das Video

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen