Bushido vs Farid Bang – Jetzt gibt es das Statement von Fler

Fler

In den vergangenen Monaten hat sich viel in der deutschen Rap-Szene bewegt – K√ľnstler aus allen Richtungen haben sich entweder auf die Seite der JBG-Crew geschlagen oder bei Bushido und dem EGJ-Label positioniert. Einige Rapper verbinden die beiden Lager, so zum Beispiel AK Ausserkontrolle und 18 Karat, die mit dem jeweils anderen befreundet sind und sich bisher neutral Verhalten – wiederum andere steigen in den Beef ein und feuern gegen die andere Seite. Hier w√§re Manuellsen als Beispiel zu nennen, gerade weil er schon zuvor ein schwieriges Verh√§ltnis zu Bushido und Arafat hatte.

Die interessanteste Figur von allen ist wahrscheinlich Maskulin-Oberhaupt Fler – der Berliner hat eine jahrelange Vergangenheit zu Bushido und war zum gr√∂√üten Teil seines Lebens einer der besten Freunde des EGJ-Chefs. Immer wieder lagen die beiden im Klinsch und vers√∂hnten sich wieder. Absolute Funkstille herrscht seitdem Bushido sich Mitte des Jahres abf√§llig √ľber Flers Studio-Arbeit √§u√üerte und ihm vorwarf, seine Texte nicht selber zu schreiben.

Im gleichen Zeitraum freundete Fler sich mit seinem ehemaligen Erzfeind Farid Bang an und wechselte – wenn es um Rap geht – die Lager. Seiner Aussage nach, waren die anderen Berliner ihm gegen√ľber nie loyal wenn er Beef hatte, sodass er sich selbst ebenfalls nicht mehr verpflichtet f√ľhlt, anderen Rappern aus seiner Stadt gegen√ľber loyal zu sein. Dementsprechend klingt nun auch sein Statement zum Beef zwischen Farid Bang und Bushido:

„Ich sag das jetzt in aller √Ėffentlichkeit – dass ich mich mit Farid vertragen habe, hat nichts mit EGJ zu tun. (..) Das eine Thema hat mit dem anderen nichts zu tun gehabt. Es war zeitlich sehr eng, aber es war von meiner Seite kein Move so. Es gibt dann wieder Statements von Bushido, die die Sache dann wieder versch√§rft haben (..) aber wie gesagt, mein Leben, meine Musik, mein Hype wird nicht davon beeinflusst, was Bushido sagt. (..) Ich hab mich auch nicht da reingesteigert, sondern ich hab einfach nur gesagt: ‚Mir tuts weh im Herzen, dass du manchmal so Sachen machst, die ein Freund nicht machen sollte'“.

Hier seht ihr das Interview (Ab 49min)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen