Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

JBG3 – so viele Einheiten wurden seit dem Goldstatus zusätzlich verkauft

JBG3

JBG3 läuft auch nach der Vorbestellungsphase hervorragend für die Düsseldorfer Rapper und sorgt auch in Sachen Streaming für glänzende Zahlen und sprudelnde Umsätze bei Kollegah und Farid Bang. Da seit einigen Monaten Premiumstreams auch in die Albenverkäufe hinzuzählen, wird ein möglicher Platinstatus des Releases dadurch immer wahrscheinlicher.

Deluxe Boxen

Bereits 8 Tage vor Release schafften die Rapper es den Goldstatus – also 100.000 verkaufte Einheiten – zu erreichen. Entgegen der vorherrschenden Meinung, dass eine Deluxe Box doppelt oder gar dreifach als Verkauf gezählt wird, ist dies jedoch nicht der Fall. Eine Box ist lediglich in den Charts mehr Wert, da die Charts in Deutschland nach Umsatz ermittelt werden. 10 verkaufte Boxen á 50€ (500€ Umsatz) sind also mehr wert als 30 CDs á 15€ (450€ Umsatz).

Dennoch ist eine verkaufte Box lediglich eine verkaufte Einheit, sodass JBG3 tatsächlich bis vor Release 100.000 Mal vorbestellt werden musste, um eine goldene Schallplatte zu erhalten.

Physische CDs

Die physische CD ist weiterhin auf Platz 1 der Amazon-Charts und läuft auch bei iTunes hervorragend.  Erfahrungsgemäß braucht es mindestens 800 – 1000 verkaufte CD-Einheiten, um auf der 1 bei Amazon zu bleiben. Die Positionen darunter nehmen in den Verkäufen exponentiell ab. Wir setzen bei beiden Portalen den Durchschnittwert von 1000 Einheiten pro Tag an und legen noch einmal 1000 für jeden Verkaufstag im Einzelhandel oben drauf.

Dadurch ergeben sich seit dem Goldstatus Gesamtverkäufe von 22.000 physischen Einheiten, die über die Ladentheke gingen. Da der erste Platz nach oben offen ist und Verkäufe Media Markt und Saturn nicht mitgezählt werden, dürfte es sich hier um einen guten Mittelwert handeln. Zusätzlich dazu kommen nochmal 4000 Boxen, die seit gestern in den Läden bereitstanden.

Streaming

Durch Streams wurden in den ersten 24 Stunden ebenfalls mehrere tausend verkaufte Einheiten generiert. Wendet an den Umrechnungsschlüssel an, ergeben sich ungefähr 7500 Einheiten, die zusätzlich hinzugerechnet werden müssen. Sollte diese Streamig-Rate in der ersten Woche konstant bleiben, könnten sich Verkäufe von circa 52.500 Einheiten, nur durch Streaming ergeben.

Gesamt

Addiert man alle Verkaufsgruppen könnte JBG3 seit dem Goldstatus vor 10 Tagen nochmals 33.500 Einheiten verkauft haben. Sollten die Streams und die Verkäufe für die nächsten 6 Tage konstant bleiben, könnte ein relativ knapper Platinstatus möglich sein, vor allem wenn in Sachen physische CDs mehr Einheiten verkauft werden, als angenommen. Sollten die Schätzungen ungefähr stimmen, wäre Platin in der zweiten Woche jedoch wahrscheinlicher.

Hier seht ihr die Spotify-Charts

Krank. Welcher Song gefällt euch bis jetzt am besten?

Ein Beitrag geteilt von KOLLEGAH (@kollegahderbossofficial) am