Fler hat seinen Gerichtsprozess gegen Sentino verloren!

Fler vs Sentino

Vor nicht einmal 2 Jahren galten Fler und Sentino als das neuen Dreamteam aus Berlin – mit ihrem Song „Unterwegs“ gelang den beiden Rappern erstmals nach vielen Jahren wieder ein waschechter Single-Hit, fĂŒr den sie deutschlandweit Anerkennung erhielten. Der Track öffnete den Berlinern zudem nach langer Zeit wieder die TĂŒr in die Club-Szene, weswegen die Rapper die erste Maskulin-Tour nach Jahren gemeinsam spielten.

Also alles gut bei Fler und Sentino? Ganz und gar nicht! Relativ schnell wurde klar, dass der Halb-Polnische Rapper aus Berlin seine kommenden Alben nicht bei Fler herausbringen möchte. Grund dafĂŒr sei gewesen, dass er sich bei Maskulin nicht wohlfĂŒhle und sein Vorschuss viel zu klein gewesen sei, um 2 Alben zu rechtfertigen.

Label-Chef Fler hielt wiederum dagegen und bezichtigte Sentence, den Vorschuss genommen zu haben, seinen Vertrag jedoch nicht zu erfĂŒllen. Zudem hĂ€tte der 34 jĂ€hrige ein Alkoholproblem und wĂŒrde seine große Chance auf eine Rap-Karriere deswegen nicht nutzen.

Gerichtsverfahren

In einem Tweet vor einigen Monaten verkĂŒndete Fler, dass sein ehemaliges Signing eine große Summe Geld bei ihm offen hĂ€tte. Um diesen Betrag streiten sich die beiden nun seit mehr als einem Jahr vor Gericht. Nun gab der Maskulin-Chef ĂŒberraschend bekannt, dass er seinen Prozess gegen Sentino verloren hĂ€tte. Gleichzeitig stellt er seinen Anwalt öffentlich als „schlechtesten Anwalt aus Berlin“ bloß, da dieser den Prozess in den Sand gesetzt hĂ€tte.

Hier seht ihr den Post

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen