MOK hat seine allererste Gesangs-Hook ver├Âffentlicht

MOK

Der Berliner Untergrund-Rapper MOK ist wahrscheinlich eine der verr├╝cktesten Figuren im Deutschrap-Kosmos – schon vor 15 Jahren machte er im Umfeld von Aggro Berlin immer wieder auf sich aufmerksam und brachte konstant Musik auf den Markt. Zwar hat er es nie geschafft, an die gro├čen Erfolge seiner Berliner Kollegen anzukn├╝pfen, konnte sich durch seine schonungslose Attit├╝de jedoch zu einer echten Kult-Figur entwickeln.

Allen voran seine Beefs mit Farid Bang und Co. lieferten immer wieder starken Unterhaltungswert. Auch dies verhalf dem leidenschaftlichen Graffiti-K├╝nstler zwar nicht zum musikalischen Durchbruch, hielt ihn jedoch ├╝ber die Jahre hinweg im Fokus der ├ľffentlichkeit.

Gesangshook

Nachdem es im letzten Jahr dann doch ein wenig ruhiger um MOK wurde, schien das Kapitel Deutschrap f├╝r ihn vorbei zu sein. Ob er sich nach seiner Haftentlassung ein Leben ohne Rap aufbauen will? Von wegen! Die Disses auf JBG3 scheinen die Ambitionen des 41 j├Ąhrigen noch einmal geweckt zu haben, sodass er in diesem Jahr ein neues Album herausbringen m├Âchte.

Dabei legt der Berliner erstmals einen neuen Weg ein und rappt nun auch ├╝ber moderne Trap-Beats – mitsamt der klassischen Gesangshook. Dass er den Triolen-Flow auf den langsameren Instrumentals beherrscht, stellt er in seinem neuen Sound-Snippet unter Beweis. Nur eines bleibt beim alten: Gedisst wird noch immer!

Hier h├Ârt ihr die Hook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen