Yonii spricht über seine Kindheit in Deutschland und Marokko

Yonii sollte jedem deutschen Rap-Fan bereits ein Begriff sein. So eroberte er im Alleingang die Rap-Szene und kann auf YouTube mehrere Millionen Views nachweisen.

Auf seinem offiziellen Kanal gibt es zwar nur 3 Musikvideos, die allerdings zusammen insgesamt 15 Millionen Aufrufe zählen! Damit hat Yonii den höchsten Durchschnitt an Views pro Video auf einem Deutschrap-Kanal in Deutschland.

Immer wieder zeigt sich der Rapper mit Rap-Größen wie Bonez MC und Raf Camora. In einem neuen Video auf YouTube spricht er über seine Erfahrungen in Deutschland und Marokko, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

„In Deutschland hatten wir alles. In Kindergärten wurden von allen gelobt und geliebt und da mal ein Nutella-Brot. In Marokko gab’s das nicht. In Marokko gab’s Wasser und das Essen von vorgestern.“

Außerdem erzählt er von seinen Erfahrungen mit der deutschen Justiz, die ihn scheinbar unterschiedlich behandelten, je nach Akzent den er benutzte. Einmal soll er so getan haben, als sei er ein Flüchtling und einmal habe er mit schwäbischem Dialekt gesprochen.

Die Behörden sollen ihn scheinbar komplett unterschiedlich behandelt haben. Worin genau diese Unterschiede bestanden, verrät er allerdings nicht.

Hier seht ihr das Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen