Rick Ross wird nur noch von einer Maschine am Leben gehalten

Rick Ross soll an einer Maschine angeschlossen sein, die die Funktion des Herzens und der Lunge übernommen haben soll, wie Music Mogul berichtete.

Rick Ross soll sich in einem Krankenhaus in Miami befinden, wo er in der Herzstation behandelt wird, was ein starkes Zeichen dafür ist, dass er einen Herzinfarkt erlitten haben könnte, welcher sich Donnerstagmorgen als Atemwegsprobleme manifestierte.

Laut Berichten soll Rick Ross per Notruf ins Krankenhaus geliefert worden sein. Außerdem solle er laut dem Anrufer nicht mehr reagiert haben können und „aus dem Mund gesabbert“ haben.

Die Ärzte gaben an, dass Rick Ross an einer „ECMO“ angeschlossen wurde, was für „Extrakorporale Membranoxygenierung“ steht. Das ECMO ist ein Verfahren, welches dafür benutzt wird, um das Blut außerhalb seines Körpers mit Sauerstoff zu versorgen, woraufhin es anschließend zurück in den Körper des Patienten geleitet wird.

Damit stellt das ECMO eine lebenserhaltende Maßnahme dar, was zeigt, wie schlimm die Situation zurzeit um Rick Ross ist.

Später kamen Informationen auf, die dies widerlegten. Familienmitglieder behaupteten, dass Rick Ross nicht im Krankenhaus sei und nicht an lebenserhaltenden Maschinen angeschlossen sei.

Ein anderer Bekannter behauptete daraufhin, dass er zwar im Krankenhaus sei, aber nicht an irgendwelchen Maschinen angeschlossen sei und es „ihm gut gehe“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen