Autor kritisiert Sun Diego – Kollegah steht f├╝r ihn ein!

Sun Diego

Vor gut 2 Wochen ver├Âffentlichte Sun Diego seine Biographie „Yellow Bar Mitzvah – Die sieben Pforten vom Moloch zum Ruhm“ und feiert damit durchschlagenden Erfolg. Neben dem zweiten Platz in der aktuellen Spiegel-Bestsellerliste sehen auch die Verkaufszahlen des Buches ├╝berragend aus und schlagen dabei sogar die Zahlen von Rappern wie Shindy und Bushido, die ebenfalls Biographien auf den Markt gebracht haben.

Wie die Verkaufszahlen der Sun Diego-Biographie genau aussehen und warum er sogar mehr B├╝cher als CDs verkauft, haben wir in unserem Video dazu erkl├Ąrt.

Hier seht ihr das Video

Kritiker

Unter den Fans kam das Buch extrem gut an – auf Amazon steht das Buch nach weit ├╝ber 300 Bewertungen bei 4,9 Sternen, was unter allen Rapper-Biographien bisher die Bestwertung darstellt. Nur Xatar kommt mit seinem Buch auf eine ├Ąhnliche Wertung.

Leider sehen jedoch nicht alle die Lekt├╝re so positiv wie die Rap-Community. Ein Kritiker der Magazins „Der Spiegel“ hat sich der Biographie und der Person Sun Diego angenommen und ihn in einer Kritik v├Âllig nieder gemacht. Dabei kritisiert der Autor, der ebenfalls Dima hei├čt, Jude aus der Ukraine ist und sich an Rap-Musik versucht, dass „Sunny“ versuchen w├╝rde, sich durch seine j├╝dische Abstammung einer j├╝dischen K├Ąuferschicht zu n├Ąhern.

Dies beschrieb er mit dem Begriff „Ethno-Marketing“. Der Osnabr├╝cker lie├č die Kritik nicht auf sich sitzen und antwortet via Instagram. Dabei bekommt er unerwartete Unterst├╝tzung von seinem alten Freunde Kollegah, der direkt eine Videobotschaft ver├Âffentlichte. Unten seht ihr den Post von Sun Diego, sowie die Ansage von Kollegah.

Hier seht ihr seinen Post

Kollegah

Kollegah scheint von dem Wirbel rund um die Kritik des Spiegel-Autoren Wind bekommen zu haben und richtet ein paar direkte Worte an Dmitrij Kapitelman, der den Artikel gegen Sun Diego verfasste. Dabei greift der D├╝sseldorfer einen Kritikpunkt auf, den bisher einige Fans ge├╝bt haben, da Kapitelman in der Rezension seine eigene Biographie erw├Ąhnte und Werbung f├╝r sie machte.

Laut Aussage des AME-Chefs interessiert sich niemand f├╝r seine Biographie, da so etwas nur Sinn ergebe, wenn man jemand sei. Demnach w├╝rde dies auf Sun Diego zutreffen, womit Kollegah seinen alten Freund indirekt Lob f├╝r seinen Werdegang ausspricht.

Dies w├Ąre das n├Ąchste positive Zeichen zwischen Kollegah und Sun Diego. Ob die beiden sich tats├Ąchlich wieder vers├Âhnen? Die Fans w├╝rden diesen Schritt mit Sicherheit feiern!

Hier seht ihr die Ansage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen