Bild titelt: „Bei Bushido gehen die Lichter aus“

BILD

Die Bild-Zeitung scheint nun auch offiziell zum Rap-Medium zu werden – die in Berlin herausgegebene Tageszeitung hat sich in den vergangenen Wochen immer wieder auf provokante Art und Weise mit diversen deutschen Rappern beschäftigt. Zuletzt lieferte sich das Boulevard-Blatt einen verbalen Kleinkrieg mit den Düsseldorfern Kollegah und Farid Bang und betitelten sie erst vor kurzem mit den Worten „Dumm und Dümmer“.

Bushido

Auch Bushido hat immer wieder mit Berichten und vermeintlichen Enthüllungen der Bild zu hadern. Diesmal hat sich das Blatt der tatsächlich schwierigen Wohnsituation des EGJ-Chefs angenommen und berichtet darüber, dass Bushidos Anwesen in Kleinmachnow auch mehrere Jahre nach dem Kauf noch nicht fertig saniert ist.

Demnach würden der Rapper und seine Ehefrau Anna-Maria Ferchichi nach wie vor an ihrem alten Wohnsitz leben und mittlerweile gar nicht mehr vor haben nach Kleinmachnow zu ziehen. Der Grund: Bushido erwarb sich das Grundstück gemeinsam mit Arafat Abou-Chaker. Da die beiden derzeit im Klinsch miteinander sind, wäre dies wohl keine schöne Nachbarschaft.

Ob der Rapper die Villa nach gut 6 Jahren Sanierung und mehreren hunderttausend Euro Investitionen tatsächlich einfach aufgibt? Unten findet ihr noch mehr Informationen aus dem Bild-Artikel.

Den ganzen Bild+ Bericht lesen: Hier klicken!

Hier ein Ausschnitt aus dem Bericht

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen