Die nächste wichtige Person entfolgt Bushido

Bushido

In den vergangenen Tagen schien sich das Blatt für Bushido endlich zu wenden. Nachdem es knapp ein Jahr lang musikalisch still um den Berliner und sein Label wurde und der EGJ-Chef die private und geschäftliche Trennung von seinem ehemaligen Freund Arafat bekannt gab, überraschte Bushido zuletzt wieder mit positiven Meldungen.

So hat er nicht nur mit seinem Signing AK Ausserkontrolle seinen Frieden geschlossen und für Freitag einen neuen Song von Samra angekündigt, sondern erhielt auch breiten Support aus der deutschen Rapszene. Während seine Kontrahenten aus Düsseldorf und dem Ruhrpott nämlich monatelang auf ihm rumhackten, war der Berliner durch seine schwierige Situation zum Schweigen verpflichtet.

Entfolgt

Zwischen all diesen guten Meldungen schleicht sich nun jedoch etwas negatives ein, das vor allem die Fans verstimmen könnte. Der Produzent OZ, der seit langem mit dem EGJ-Lager in Verbindung stand und zahlreiche Songs der Berliner produzierte, scheint von Bushido nichts mehr wissen zu wollen und entfolgte ihm auf Instagram.

Gleichzeitig postete er erst vor einigen Stunden einen Chatverlauf mit EGJ-Rapper Shindy – bedeutet im Klartext also, dass der 29 jährige weiterhin Musik macht, sie aber möglicherweise nicht mehr in Zusammenarbeit mit Bushido herausbringt. Was denkt ihr über die Sache?

Chatverlauf mit Shindy im Video

Hier seht ihr es

OZ Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen