Warum MOK sein Business jetzt wie Ufo361 und Miami Yacine aufzieht

Der berliner Sprayer und Rapper MOK hat eine l├Ąngere Pause hinter sich. Es ist bereits eine l├Ąngere Zeit vergangen, dass MOK ein Album ver├Âffentlichte.

Das letzte Album hei├čt „Ghettopicasso“ und wurde 2013 ver├Âffentlicht. Damit sind bereits ganze 5 Jahre vergangen und das scheint dem Berliner ebenfalls zu lange zu sein, weswegen er ein neues Album angek├╝ndigt hat.

Zu seine Entscheidung, ein neues Album zu ver├Âffentlichen, d├╝rften MOK ebenfalls durch die JBG Jungs animiert worden sein. Auf JBG3 wurde n├Ąmlich stark gegen MOK geschossen, weswegen man mit einigen Antworten in Form von Disses rechnen darf. Auf Twitter und Instagram ver├Âffentlichte MOK bereits einige Ausschnitte aus dem neuen Album, in denen man Disses gegen Farid Bang und Kollegah h├Âren konnte. Jedoch sollte das Album nicht explizit als Antwort auf JBG3 gesehen werden.

Interessant ist ebenfalls, dass MOK sein neues Album ├╝ber denselben Vertrieb wie Ufo361 und Miami Yacine ver├Âffentlichen wird. Fr├╝her, als Miami Yacine noch nicht so bekannt war, ver├Âffentlichte er Kokaina ├╝ber recordJet. Mittlerweile haben sie einen neuen Vertrieb.

Ufo361 hingegen ver├Âffentlichte das ganze Album „Ich bin ein Berliner“ ├╝ber recordJet. Diesem Beispiel folgt MOK nun.

 

Hier seht ihr den Beitrag:

MOK via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen