Vor Kollegah-Signing – Jigzaws Meinung zur KMN-Gang

Jigzaw

Vor zwei Tagen ĂĽberraschte der DĂĽsseldorfer Rapper Kollegah mit einem neuen Singing auf seinem Label „Alpha Music Empire“ – der Hagener Rapper Jigzaw, der Monate zuvor von der Polizei gefasst und hinter Gitter gebracht wurde. Dem 24 jährigen wird zu Last gelegt, einen anderen Mann niedergestochen zu haben, weshalb ihm derzeit bis zu dreieinhalb Jahre Gefängnis drohen.

Kollegah ging das Risiko ein und hinterlegte 40.000€ beim Landgericht, um Jigzaw aus der U-Haft freizukaufen – mit dem Wissen, dass es der umstrittene Newcomer in Folge einer Verurteilung auch abgeschoben werden könnte! Sofort danach fuhren beide ins Studio, um mit der Arbeit am ersten Jigzaw-Album zu beginnen.

KMN

Nach dem Signing ist es interessant zu wissen, wir der junge Rapper über die Feinde und Freunde des Boss-Rappers denkt. Erst letzten September äußerte sich Jigzaw zur KMN-Gang und griff allen voran Zuna und Nash darin an. Hier seht ihr die Textstelle:

„Während der eine siebzig Mio Klicks durch Kokaina macht/
Sitzt der andre Untersuchungshaft im Peru Lima ab/

Lak, ich ficke eure Gang, Zuna braucht nicht kommentiern/
Ich bin ein Gönner und kaufte somit die Alben auch von dir/

Nash hat sich informiert, doch die ScheiĂźe provoziert/
Redet mit andern ĂĽber mich, doch Nash redet nicht mit mir/“

– Lyrics von genius.com

Hier seht ihr das Musikvideo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen