Augenzeuge enthĂĽllt Horror-Detail zum Mord an XXXTentacion

Es war die Schocknachricht des Jahres: XXXTentacion, einer der meist gehypten englischen Rapper, wurde angeschossen und starb laut verschiedenen Quellen noch am Tatort. Während verschiedene Quellen angeben, dass der Rapper im Krankenhaus an seinen Verletzungen starb, sagen Augenzeugen, dass er bereits am Tatort keinen Puls mehr hatte.

Bisher wusste man vom Tatvorgang folgendes: XXXTentacion war beim Kauf eines neuen Motorrads in Florida. Nachdem der 20-jährige fertig war, ging dieser zurück in sein Auto und wollte das Gelände vermutlich verlassen. Hier soll der Täter zum Auto gelaufen sein und XXXTentacion angeschossen haben und anschließend geflüchtet sein.

Nun gab TMZ ein weiteres Horror-Detail zum Mord an den jungen Rapper bekannt. So soll der Täter XXX in den Nacken geschossen haben, was dazu führte, dass der Rapper sofort regungslos und scheinbar leblos war. Dies berichtete zumindest ein Augenzeuge gegenüber TMZ.

Der Tod des jungen Künstlers sorgte verständlicherweise weltweit für Aufsehen. Neben seinen Verwandten sorgte die Nachricht auch bei seinen Fans für Ratlosigkeit und tiefer Trauer. Wir wünschen auf jeden Fall allen Angehörigen viel Kraft in dieser Zeit. R.I.P. XXXTentacion.

Hier seht ihr den Beitrag von TMZ:

TMZ via Twitter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen