BILD titelt: „KMN-Gang-Mitglieder zusammengeschlagen“

KMN-Gang

Die KMN-Gang ist laut einem aktuellen Bericht der BILD offenbar erneut in eine Schlägerei verwickelt! Laut Meldung sollen insgesamt 8 Mitglieder der Crew, mit einer anderen Gruppe in einen Konflikt geraten sein, bei dem auch Eisenstangen und Messer zum Einsatz gekommen sein sollen. Die Situation wird wie folgt beschrieben:

„Am Samstagabend gegen 18.40 Uhr stoppten ein Mercedes und ein BMW vor dem Café Milan an der St. Petersburger Straße. Aus den Wagen stiegen  KMN-Rapper Nash (27) und sieben weitere junge Männer. Es kam zur heftigen Diskussion mit einer anderen Männergruppe. Polizeisprecher Marko Laske (43): ‚In der Folge eskalierte der Streit und mündete in einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei kamen auch Messer und Eisenstangen zum Einsatz.'“

Das sogenannte „Gangmitglied“ Karim M., der sich tatsächlich im näheren Umfeld der Rap-Crew bewegt, wurde während der Auseinandersetzung schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus in Dresden transportiert werden. Der 23 jährige wurde demnach mit einer Eisentstange zusammengeschlagen und hat lebensbedrohliche 2 Liter Blut verloren.

Nash

Kurz danach leiteten die Behörden die Fahndung ein und nahmen 5 Personen vorläufig fest. Auch Nash und sein Beifahrer wurden im Mercedes des Rappers aufgegriffen und festgenommen. Nash selbst musste vorher ebenfalls ins Krankenhaus, befindet sich inzwischen jedoch auf freiem Fuß. In den beiden Wagen suchte die Polizei nach Hinweisen.

Wie es zu der Auseinandersetzung kam und was der Hintergrund der schweren Schlägerei gewesen ist, ist noch um dunkeln. Die Polizei befürchtet eine Art Bandenkrieg in der Dresdner Innenstadt. Ermittelt wird zum jetzigen Zeitpunkt wegen des „besonders schwerem Falls des Landfriedensbruchs sowie gefährlicher Körperverletzung“.

Der Sprecher der Polizei erklärte zudem gegenüber der BILD, dass „die Festgenommenen sowie der schwerverletzte 23-Jährige (..) der KMN-Gang zuzuordnen.“ sind. Da ist einiges Los in Dresden! Miami Yacine, Zuna und Azet befinden sich derzeit alle im Ausland und dürften wahrscheinlich nichts mit dem Konflikt zu tun haben.

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen