Fler: „Eigentlich müssten sie einen Killer auf ihn ansetzen!“

Fler

Vor wenigen Wochen gab es erneut eine hohe Geldstrafe für den Maskulin-Cheff. Nachdem Fler erst kurz zuvor dazu aufgefordert wurde, rund 10.000€ Strafe an den bekannten Fitness-Youtuber und Unternehmer Julian Zietlow zu zahlen, kam kurze Zeit darauf bereits der nächste Anwaltsbrief.

Erneut ging es dabei um den Rechtsstreit zwischen dem Maskulin-CEO und Zietlow, der wohl allen voran durch sein 10 Wochen Programm bekannt geworden ist. Zudem ist Zietlow der Gründer von Rocka Nutrition, einer Fitness-Marke für Supplements und Ähnlichem. Eine ganze Reihe deutscher Rapper arbeiteten bereits mit ihm zusammen – und häufig kam es zum Konflikt.

Beef

Noch bis vor einigen Jahren waren Julian Zietlow und Fler eigentlich miteinander befreundet und haben ein gemeinsames Business aufgebaut. Dies führte jedoch offenbar dazu, dass die beiden sich zerstritten und seitdem einen Rechtsstreit ausfechten.

Die Konsequenz aus diesem Rechtsstreit ist, dass Fler auf seinen Social Media Kanälen immer wieder in Richtung des Fitness-YouTubers schießt. Dieses Mal geht es darum, dass Julian Zietlow dem Modegeschmack des Rappers nicht gerecht wird.

So trägt dieser scheinbar eine Burberry Hose und ein Gucci Oberteil. All das vor einem Gebäude der ebenso berühmten Marke Chanel. Wegen dieser „Fashion-Nogo’s“, wie Fler sie nennt, müssten die besagten Firmen laut Fler einen Auftragsmörder auf den YouTuber ansetzen.

Hier seht ihr Flers Beitrag:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen