Farid Bangs emotionale Entschuldigung bei Shindy

Farid Bang

Viele von euch dürften nach dem Release von Jigzaws Album „Post Mortem“ von dem harten Diss gegen Shindy gehört haben. Auf dem Feature-Track „Großkaliberschüsse“ rappte Banger-Chef Farid Bang einige harte Zeilen gegen den ehemaligen EGJ-Artist und erwähnte dabei auch den Vater von Shindy.

„Shindy sieht aus wie ein junger Kinderschänder und neben mir wirken deine Hintermänner wie Instagramer (yeah) (…) Shindy, du bezahlst ’nen hohen Preis mit dei’m Leben / Also rate ich dir besser Polizeischutz zu nehmen / Koks beeinflusst die Seele und ich ficke dich frontal / Verteil‘ Tritte wie Ong-Bak an Michael Konrad / Ich schick‘ deutsche Rapper und eure Schwestern ins Nirwana / Und falls ihr es noch nicht wusstet, ich bin Shindys Vater“

Was der Banger zu dem Zeitpunkt jedoch nicht wusste, ist dass der Vater des 29 jährigen vor rund dreieinhalb Jahren verstorben ist. Der Rapper aus Bietigheim-Bissingen widmete seinem verstorbenen Vater eine goldene Schallplatte für sein Album „FBGM“.

Hier seht ihr seinen Post von damals

Shindy über seinen Vater

Entschuldigung

Nachdem der Diss des Bangers online kam, empörten sich einige Fans über die Zeile, da Zeilen gegen verstorbene Angehörige selbst für Farid Bang eine harte Nummer wäre. Nun erklärt der Düsseldorfer jedoch, dass er nichts von dem Schicksal von Shindys Vater wusste.

Der 32 jährige gibt preis, dass einer seiner besten Freunde heute seinen Todestag hat und dass er sich zu diesem Anlass auch bei Shindy entschuldigen möchte. Schön, dass diese Grenze eingehalten wird, obwohl es Beef gibt.

Hier seht ihr den Post

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen