Abschied – Rapper Ufo361 ist tot

VVS

Ufo361 gibt sein Karriereende bekannt und hat sein Abschiedskonzert im Stile einer Beerdigung gespielt – Vor wenigen Augenblicken hieß es ganz offiziell Abschied nehmen – die große „VVS“-Tour von Ufo361 nimmt nach dem Abschlusskonzert in Berlin ein Ende und damit auch die Rap-Karriere des Berliners Musikers, der diesen Schritt bereits vor Monaten ankündigte und nach wie vor nicht davon abgewichen ist. Heute hat er dann Nägel mit Köpfen gemacht.

Berlin

Im Laufe des Tages hat der 30 jährige erneut sehr deutlich gemacht, dass es sich bei der Beerdigung von Ufo361 nicht bloß um ein Gimmick oder eine Metapher handelt, sondern dass er tatsächlich seine Karriere als Rapper an den Nagel hängen wird.

Auf einem T-Shirt, welches auf seiner Tour erhältlich gewesen ist, stehen der Beginn und das Ende seiner Karriere wie au einem Grabstein geschrieben. In seiner Story erklärte Ufo außerdem: „Ihr wisst bescheid, 2010 angefangen, 2018 Feierabend. Rest in Peace Ufo361“

Ein wenig makaber ist die Aufmachung des Konzerts. Auf der Bühne befindet sich ein riesiges Schwarz-Weiß Foto des Rappers vor dem Blumen positioniert wurden. So wie man es von Beerdigungen, vor allem im Amerikanischen Raum, kennt. Alle Fans sind in Schwarz gekleidet und selbst der DJ des Rappers ist gekleidet wie ein Bestatter.

Grund

Das Ende der Rapkarriere von Ufo361 wurde eigenen Angaben nach offenbar durch die eigenen Ufo361-Fans ausgelöst. Den Berliner habe es genervt, dass seine Fans immer den „alten Ufo361“ zurück wollten, was dazu führte, dass sie ihn komplett verloren haben.

Update: Im Jahr 2019 kehrte der Stay High-Rapper zurück auf die Bühne und führte seine pausierte Rap-Karriere wieder fort. Zusätzlich zu dieser Überraschung hatte der Rapper noch eine weitere im Gepäck: ein neues Signing!

Hier seht ihr die Aufmachung