Fan bewirbt sich als Ticker bei 18 Karat

Dealer

Die Ger├╝chte rund um den Werdegang von Banger-Rapper 18 Karat sind breitgef├Ąchert und immer wieder spektakul├Ąr. Die eine vermuten, dass er den Drogenmarkt seine Stadt kontrolliert und um gro├čen Stil Substanzen verkauft, die anderen denken, er w├╝rde den Schutz f├╝r seine Rap-Kollegen ├╝bernehmen und damit sein Geld scheffeln.

Der Dortmunder selbst best├Ątigte beides – er verdient eigener Aussage nach sowohl Geld mit Schutz, als auch mit Gras. Vor allem im Gras-Gesch├Ąft macht er eigenen Angaben nach aber das meiste Geld. Nachdem er mit 14 das erste Mal 30.000ÔéČ durch einen Raub verdient hatte, stieg er gro├č in den Drogenhandel ein.

Mit 19 Jahren hatte er laut eigener Aussage die erste Millionen durch kriminelle Machenschaften verdient, mit 22 Jahren hatte er erstmals ein Volumen von 100 Kg Stoff am Start. Stra├čenwert von 100 Kilo Marihuana: 1 Million Euro! Seine Verbindungen zu diversen Unterwelt-Gr├Â├čen und zu Clan-Strukturen untermauern diese Aussagen, sodass viele Fans sich sicher sind, dass jede dieser Angaben der Wahrheit entspricht.

Bewerbung

Einige Fans scheinen so fasziniert vom Verbrecher-Leben des Bangers zu sein, dass sie alles daf├╝r geben w├╝rden, um zu sein wie er. Obwohl 18 Karat immer wieder betont, dass es besser ist, den sauberen Weg zu gehen und er selbst gerne BWL studiert h├Ątte, bewerben sich einige Fans um f├╝r ihn zu arbeiten. F├╝r die Bewerbung eines Nachwuchs-Dealers hat Karat jedoch nur ein lachen ├╝brig.

Hier seht ihr es

18 Karat

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen