Shindy: „Die letzten Monate waren absoluter Psycho-Terror“

Statement

Erst vor 2 Tagen wurde offiziell bekanntgegeben, dass die BOA – das neue Magazin von Fußballer Jerome Boateng – ein exklusives Interview mit Gold-Rapper Shindy beinhalten wurde. Die Ankündigung zum Inhalt: Nichts als die Wahrheit! Der 30 jährige sollte über seine Trennung von Ersguterjunge und die Zeit seitdem auspacken. Und dieses Versprechen wurde tatsächlich auch eingelöst.

Shindy rechnet gnadenlos mit allen Beteiligten des Konflikts ab und zeichnet ein erschreckendes Bild. So stimmen die Gerüchte, dass er bedroht wurde und er tatsächlich Sorge um sein Wohlergehen gehabt hat. Wer sich ein wenig mehr mit dem Konflikt beschäftigt hat, wird einige Parallelen zwischen Shindys Aussagen und den Gerüchten der letzten Monate erkennen:

„Um alles aufzudröseln, was da in letzten Monaten und Jahren passiert ist, würde eine Netflix-Serie nicht ausreichen (…) Die letzten Monate waren absoluter Psycho-Terror. Auch Bushidos neue Freunde sind keine Niemande in dieser Welt. (…)

Darum muss man immer und überall damit rechnen, dass einem was passieren kann – insbesondere, wenn man auf alle Arten und Weisen eingeschüchtert und bedroht wird. (…) Ich habe das Gefühl, dass die denken: Wer mich am Ende für sich gewinnt, gewinnt auch den Krieg.“

Hier seht ihr das Magazin-Cover

BOA ist ab sofort erhältlich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen