60 Jahre alte Frau zerkratzt und bespuckt täglich Manuellsens 138.000 Euro Porsche

Manuellsen

Der Ruhrpott Rapper Manuellsen ist dafür bekannt, dass er in seinen Interviews immer Tacheles redet und kein Blatt vor den Mund nimmt. Dies ist auch der Grund dafür, warum Interviews mit Manuellsen sehr beliebt bei den Fans der Hip Hop Plattformen ist.

Nun veröffentlichte TV Strassensound am gestrigen Tag ein neues Interview mit Manuellsen, in dem sich der Rapper ausführlich zu dem aktuellen „Beef“ mit The Dome und dessen vermeintliche Zensur-Maschine geäußert hatte.

Auto

Neben diesem Thema wurden zahlreiche weitere Themen angesprochen. So wurde auch auf die Geschichte eingegangen, welche Manuellsen in einem vorherigen Interview erzählt hatte. Dort sprach Manuellsen nämlich von einer unbekannten Person, die täglich sein Auto angespuckt und zerkratzt hatte!

Bei einem Porsche Cayenne Turbo, welcher einen Neuwert von 138.000 Euro aufweist, ist es durchaus keine kleine Angelegenheit. In dem aktuellen Interview gab Manuellsen nun bekannt, dass er den Täter fassen konnte und überraschte die Anwesenden mit der Enthüllung, dass es sich bei dem Täter um eine 60-jährige alte Dame handelte!

Dies stellte Manuellsen vor ein Problem: „Wir machen keine Anzeige, denn wir zeigen keine Leute bei der Polizei an. Jetzt ist es generell eine Frau erstens – was willst du machen? Schlagen kannst du sie nicht. Du kannst nichts machen. Wenn es ein Typ gewesen wäre, hättest du ihm auf den Kopf gehauen, kein Problem.“

Er weist jedoch darauf hin, dass man generell keine älteren Leute angreifen kann, egal ob männlich oder weiblich.

Hier seht ihr es im Video ab Minute 8:14:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen