6ix9ine verriet seine Gang, weil die Mitglieder seine Frau knallten

GestÀndnis

Viele von euch dĂŒrften mitbekommen haben, dass der junge US-Rapper Tekashi69 in seinem Prozess gestanden hat und sich damit in 9 FĂ€llen fĂŒr seine Beihilfe bei verschiedenen Straftaten fĂŒr schuldig bekannt hatte.

Erst Anfang des Monats berichteten wir darĂŒber, dass der US-Rapper 6ix9ine vor dem Gericht ein großes GestĂ€ndnis abgelegt hatte. In dem GestĂ€ndnis verriet der Skandal-Rapper einige Insider-Informationen zu ausgefĂŒhrten Gang-Machenschaften und verriet damit offensichtlich seine Gang-Mitglieder.

Grund fĂŒr Aussage

Im schlimmsten Fall hĂ€tte ihn sonst eine 47 jĂ€hrige bis lebenslange Haftstrafe gedroht. Mit dieser Aussage und dem GestĂ€ndnis erhoffte sich der Rapper eine Strafmilderung – so war zumindest zunĂ€chst die Annahme!

Jedoch macht das GerĂŒcht die Runde, dass hinter seinem GestĂ€ndnis ein ganz anderer Grund steckt. So soll der Rapper nur ausgesagt haben, weil seine Ex-Freundin und Mutter seiner Tochter mit Mitgliedern seiner Gang geschlafen habe – und das wĂ€hrend er im Knast saß.

So soll das FBI dem Rapper im Knast Tonaufnahmen vorgespielt haben, die ein Telefonat zwischen Sara und seinen Manager zeigten. Da sich der Rapper nun von seiner Frau und seinem Manager betrogen gefĂŒhlt hatte, entschied er sich laut den GerĂŒchten, gegen seine Gang auszusagen.

Seine Frau selbst hatte scheinbar nach der Trennung bereits zwei weitere Rapper am Haken. Auch dies dĂŒrfte den Rapper durchaus nahe gegangen sein, weswegen er sich wahrscheinlich im Endeffekt fĂŒr eine Aussage entschieden hat. Sein Urteil wird jedoch erst nĂ€chstes Jahr gefĂ€llt.

Hier seht ihr das Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen