Baba Saad: „Bushido wird wieder an der Spitze stehen“

Trennung

Der Konflikt rund um die Trennung zwischen Capital Bra und EGJ-Chef Bushido ist das meist diskutierte Thema ĂŒberhaupt zurzeit. Ein Grund dafĂŒr sind die komplexen Verstrickungen zwischen Rappern, Labels, Polizei und der organisierten KriminalitĂ€t. Wer nicht selbst mit drinsteckt, hat keine Chance zu wissen, wessen Aussagen tatsĂ€chlich wahr sind und wer ein falsches Spiel spielt.

Bisher scheint es zumindest so, als hĂ€tte sich die deutsche Rapszene auf einen Schuldigen geeinigt. So gab es nach der Trennung breite UnterstĂŒtzung fĂŒr Capital Bra und dutzende Posts gegen Bushido. Etliche Rapper machten sich ĂŒber den 40 jĂ€hrigen lustig oder packten sĂ€mtliche VorwĂŒrfe auf den Tisch, die sie in den Jahren zuvor nicht geĂ€ußert haben.

Spitze

Aktuell gibt es nur einen deutschen Rapper, der sich klar fĂŒr Bushido positioniert hat: CCN-Legende Baba Saad! Obwohl das letzte Treffen der beiden vor Jahren stattfand, spricht er sich offen fĂŒr den EGJ-Boss aus und rĂ€t allen anderen aufzupassen. Seiner Aussage nach sei Bushido nĂ€mlich viel zu klug um am Ende als Verlierer dazustehen.

Dies spiegelt sich auch in seiner EinschÀtzung wieder, ob und wie es mit der Rapkarriere von Bushido weitergeht. Baba Saads Meinung nach, wird sein Entdecker nÀmlich wie schon nach dem Kay One-Beef wieder ganz oben stehen!

Hier seht ihr den Post

Baba Saad ĂŒber Bushido

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen