Kollegah zeigt, wo er für 5,50 Euro die Stunde gearbeitet hat

Felix Blume

Vor knapp 10 Tagen eröffnete Kollegah seinen privaten Kanal auf YouTube. Der Kanal trägt den Namen „Felix Blume“ und soll den Fans den echten Mann hinter dem Platin-Rapper „Kollegah“ näherbringen.

Bereits 2018 kündigte Kollegah an, dass er im kommenden Jahr 2019 sich von dem Musik Genre Rap distanzieren bzw. an diesem nicht mehr selbst partizipieren werde. Doch das sei nicht das Ende seiner musikalischen Karriere hieß es.

5,50 die Stunde

Mittlerweile ging das erste Video auf seinem neuen Kanal „Felix Blume“ online. In diesem Video fährt er durch seine alte Heimat Simmern und zeigt die Gegend, wo er aufgewachsen ist. So zeigt er unter anderem auch wo er gearbeitet hat, bevor er ein berühmter und erfolgreicher Rapper wurde.

So verrät Kollegah, dass er vor vielen Jahren in einer Tankstellen in Simmern gearbeitet hat und lediglich 5,50 Euro die Stunde verdient hat! Heute liegt der Mindestlohn bei 9,19 Euro die Stunde, womit sein Lohn vor seiner Rap-Karriere weit unter dem aktuellen Mindestlohn lag.

Hier seht ihr es im Video ab Minute :

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen