2.500 Euro für die teuerste Option – Kollegah sagt das komplette Event „Alphaoffensive“ ab

Vorwürfe

Der Boss hat in den vergangenen Tagen mit einigen Vorwürfen zu kämpfen gehabt. Auf der einen Seite gibt es die Entscheidung bezüglich des Alpha Royale Finales zwischen Ssynic und Meidi und auf der anderen das geplante Mind-Set Event „Alphaoffensive“.

Bezüglich der Ssynic und Meidi Entscheidung haben wir erst vor wenigen Stunden einen Artikel veröffentlicht, den ihr hier lesen könnt. Bei der „AlphaOffensive“ handelt es sich um ein Event, bei dem Kollegah gemeinsam mit Dirk Kreuter 10 Stunden lang ihr Mind-Set an ihre Zuschauer weitergeben.

Abgesagt

Mit dem Vorverkauf der Eintrittskarten wurde jedoch ein riesen Shitstorm ausgelöst. Grund dafür waren die, in den Augen der Rap-Fans, stark überteuerten Eintrittskarten. 2.500 Euro wurden für die teuerste Stufe verlangt.

Doch hier steckt der Teufel im Detail. Lediglich die teuerste Option kostete 2.500 Euro, während die günstigste Option unter 100 Euro kostet. Im Zuge der Verwirrung löste der Preis einen Shitstorm gegen Kollegah aus und ihm wurde vorgeworfen, dass er seinen Fans Geld „abzocken“ wollen würde.

Um zu beweisen, dass er seine Fans nicht das Geld aus den Taschen saugen möchte, entschied sich Kollegah das gesamte Event abzusagen. Eine Entscheidung, die durchaus keine leichte gewesen sein dürfte.

Hier seht ihr es im Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen