Newcomer kauft Klicks – Capo spricht Klartext!

Y-Kollektiv

Vor wenigen Stunden veröffentlichte ein Reporter des Funk-Kanals „Y-Kollektiv“ eine Reportage, in der er sich deutsche Rapper und ihre enormen Klickzahlen genauer unter die Lupe genommen hat.

Dabei kamen deutsche Rap-Newcomer besonders schlecht bei weg. Scheinbar sollen fast alle erfolgreichen Newcomer Klicks gekauft bekommen haben. Selbst sollen sie diese nicht bestellt haben, dies sollen die Manager der jeweiligen Künstler ohne ihr Wissen unternommen haben.

Error281

Als Beweis nahm der Reporter Ilhan Coskun selbst einen Song auf und brachte ihn unter dem Namen „Error281“ raus. Auf Youtube stehen aktuell 250.000, auf Spotify 100.000 Klicks zu Buche.

Auch auf Instagram erhielt er in kurzer Zeit nahezu 100.000 Follower. Alle diese Follower sollen mit gehackten Profilen generiert worden sein. Wer sich also gefragt hat, woher der Newcomer Error281 seine Klicks hat – hier ist die Antwort!

Capo

Viele deutsche Rapper, die sich von gekauften Klicks distanzieren, veröffentlichten diese Reportage auf ihren Social Media Seiten. Darunter Fler, der darin seine Theorie bestätigt sieht und das Azzlack-Camp, eines der erfolgreichsten deutschen Rap-Labels, die schon häufiger diese Masche kritisiert hatten.

Nun veröffentlicht Capo ein Statement via Instagram, in dem er erklärt, dass er ruhigen Gewissens nach sagen könne, dass die Azzlacks nichts mit dem „Scheiß“ zu tun haben. Als Labelboss und Künstler könne er kein Verständnis für gekaufte Klicks aufbringen, heißt es weiter in dem Statement.

Hier seht ihr den Beitrag:

Capo via Instagram
Capo via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen