Al-Gear kommt aus dem Knast – und pinkelt gegen das Gebäude

Verhaftet

Heute Mittag wurde Rapper Al-Gear völlig überraschend von der Polizei festgenommen. Wie der Oberbilker in einem Livestream, den er während seiner Verhaftung startete, erklärte, wurde damit ein Haftbefehl gegen ihn vollstreckt. Da die Polizeibeamten ihm sein Handy jedoch nicht wegnahmen, konnte er trotz Handschellen Videos posten.

Frei

Eigentlich sollte er eigenen Angaben nach für 40 Tage hinter Gittern sitzen. Am Ende war er allerdings nur ein paar Stunden im Knast, was er seinem Freund Farid Bang zu verdanken hat. Dieser stellte die geforderte Kaution und holte seinen Kumpel damit nach nur kurzer Zeit aus dem Knast. In einem eigenen Livestream auf seiner Seite dokumentierte er den Prozess.

Gepinkelt

In dem Livestream war der Moment zu sehen, als Al-Gear die JVA mit einem breiten Lächeln wieder verlässt. Der „Milfhunter“ verließ das Gebäude jedoch nicht, ohne sich mit einem kleinen „Abschiedsgeschenk“ bei den Beamten zu rächen. Mitten im Video dreht er sich nämlich zur Wand des Gefängnisses und fängt an, gegen das Gebäude zu urinieren.

Unten im Video seht ihr die Szenen wo Al-Gear sich bei der Polizei rächt. Außerdem melden sich Fußballstar Franck Ribery und Ahmad Patron Miri per Liveschaltung in den Stream zu Wort und kommentieren die Festnahme des Rappers.

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen