Nächste Strafe: Gzuz wurde zum 18. Mal verurteilt

Gzuz

Die strafakte von 187-Rapper Gzuz füllt sich immer weiter. Der Hamburger Rapper kommt bis heute bereits auf 17. Verurteilungen in den verschiedensten Delikten. Dazu kommen noch weitere laufende Verfahren, die noch abgeschlossen werden müssen und ihn noch in ordentliche Probleme bringen könnten. Er selbst mutmaßte zuletzt sogar, Ende des Jahres hinter Gittern landen zu können.

Zuletzt wurde wegen sexueller Beästigung eine Geldstrafe gegen den 31 jährigen verhängt. Auf dem Slapsh!-Festival im letzten Sommer soll er einer 19 jährigen an den Hintern gefasst haben. Zudem gab es zuletzt erneut eine Razzia bei ihm, die mit mutmaßlich zu Unrecht verschriebenen Medikamenten zusammenhängt.

18. Verurteilung

Wie jetzt raus gekommen ist, war diese Verurteilung nicht die Einzige Strafe, die der Rapper zu zahlen hatte. Wie die PZ herausfand, wurde er im Januar 2019 vom Amtsgericht Frankfurt am Main erneut zu einer Geldstrafe verdonnert. Worum es in dem Fall ging, ist unklar. Jedoch ist es somit die 18. Verurteilung des Gangsterrappers, die öffentlich bekannt ist:

„Nicht die einzige Geldstrafe, die Klauß in den vergangenen Monaten begleichen musste: Im Januar dieses Jahres wurde der Rapper vom Amtsgericht Frankfurt am Main zu einer Geldstrafe von 115 Tagessätzen zu je 70 Euro – sprich insgesamt 8.050 Euro – verurteilt. Das bestätigt eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main gegenüber der PZ-Redaktion, nennt aber keine weiteren Details zur Strafsache.“

Hier ist der Original-Auszug

pz-news.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen